Kuba im Umbruch?

Fr., 08.06.2018
Siebtes Karl Graf Spreti Symposium

Programm

Freitag, 8. Juni 2018

13.30 Uhr

Begrüßung
Stephan Höpfinger
Heinrich Graf von Spreti

 

13.45 Uhr

„Im Zentrum des Wirbelsturms“.
Karl Graf von Spreti: Deutscher Botschafter auf Kuba (1960-1963)
Dr. Jörg Zedler,
Wiss. Assistent am Lehrstuhl für bayerische
Landesgeschichte der Universität Regensburg

14.15 Uhr

Castros Kuba: Von der „Permanenten Revolution“
zum politisch-ökonomischen Niedergang
Prof. Dr. Walter L. Bernecker,
Professor em. für Auslandswissenschaft an der
Universität Erlangen-Nürnberg

15.00 Uhr Pause
15.15 Uhr

Glaube und musikalisches Erbe -
Drei Jahrhunderte geistlicher Musik auf Kuba
Prof. Stefan Baier,
Professor für Orgel, Rektor der Hochschule für katholische
Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg

16.15 Uhr Diskussion
17.00 Uhr Imbisspause
17.30 Uhr

Vermittlerin oder zwischen allen Stühlen?
Zur Rolle der Kirche in Kuba
Jeremias Schröder OSB,
Abtpräses der Benediktinerkongregation
von St. Ottilien

18.15 Uhr Pause
18.30 Uhr

Kuba – Insel aus einer anderen Zeit
Christoph Röckerath,
Korrespondent und stellvertretender Studioleiter
des ZDF-Landesstudios Bayern

19.15 Uhr

Diskussion

 

20.00 Uhr

Kleines Konzert mit Moises Santiesteban,
Domorganist in Havanna, und den kubanischen Musikerinnen
Lauren Avila Molima und Yudania Gomez Heredia

20.30 Uhr

Vorführung des Dokumentarfilms
„Insel aus einer anderen Zeit – Kuba vor dem Wandel“
von Christoph Röckerath

 

21.15 Uhr

Ende der Veranstaltung

 

Moderation: Prof. Dr. Hans-Michael Körner,
Professor em. am Historischen Seminar der LMU
München
Organisation: Dr. Jörg Zedler, Universität Regensburg
Stephan Höpfinger, Katholische Akademie Bayern
Zum Thema

Als US-Präsident Barack Obama im März 2016 Kuba besuchte, schien das Ende der seit Jahrzehnten andauernden Feindschaft angebrochen. Doch die vorsichtige Annäherung erhielt einen Dämpfer, als Donald Trump das Kuba-Abkommen seines Amtsvorgängers als „schwachen Deal“ bezeichnete und aufkündigte. Die Zukunft der bilateralen Beziehungen bleibt ebenso unklar wie die politische, ökonomische und gesellschaftliche Entwicklung auf Castros Revolutionsinsel.

Wie also steht es um Kuba heute? Wo liegen die Wurzeln des „Systems Castro“, wie wirkt es nach dem Tod Fidel Castros im November 2016 fort? Was ist nach dem Abgang Raúl Castros vom neuen Präsidenten zu erwarten, der zur alten Garde gehört? Wie ist der mentale, kulturelle und materielle Stand der Bevölkerung? Welche Rolle spielen (noch) Musik und Religion für das Lebensgefühl und den Lebensalltag?


Diesen Fragen geht das siebte Karl Graf Spreti Symposium nach und folgt damit den Spuren seines Namensgebers. Denn Karl Graf von Spreti war deutscher Botschafter in Havanna in der bewegten Zeit von 1960 bis 1963 – „im Zentrum des Wirbelsturms“ wie er selbst Ende 1962 schrieb.


Werner-Hans Böhm
Hans-Michael Körner
Florian Schuller
Heinrich Graf von Spreti

 


Die Karl Graf Spreti Stiftung

wurde 2008 mit dem Ziel eingerichtet, die Außenbeziehungen Bayerns in wissenschaftlicher, künstlerischer und kultureller Hinsicht zu fördern.

Sie trägt den Namen des deutschen Diplomaten bayerischer Herkunft, der in Ausübung seines Amtes 1970 in Guatemala ermordet wurde.

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Katholische Akademie
Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

U3/U6 Münchner Freiheit

 

Anmeldung

Anmeldeschluss ist Donnerstag, 7. Juni 2018.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Die Eintrittskarten zum Preis von € 16,–
(Schüler und Studierende bis zum vollendeten
30. Lebensjahr € 8,–) werden an der
Tageskasse verkauft.

 

Übernachtung

Es besteht die Möglichkeit zur Übernachtung
mit Frühstück im Einzelzimmer für € 55,-- (ermäßigt € 47,--)
oder im Doppelzimmer für € 43,-- (ermäßigt € 37,--) pro Person.

Ermäßigung erhalten Studierende bis zum
vollendeten 30. Lebensjahr und Schüler.

Zurück