Hegel, Corona und unsere Zukunft

Dienstag, 14. Februar 2023

Die Zerbrechlichkeit des objektiven Geistes

Hegel hat die Praktische Philosophie innerhalb seines Systems als Konzeption des objektiven Geistes entfaltet. In diesem Vortrag wird Hegels Konzeption als Institutionenethik interpretiert. Diese wird von ihm als philosophische Explikation unserer sozialen Zuschreibungspraxen entfaltet. Die Verortung innerhalb seines Gesamtsystems als objektiver Geist bringt erstens Hegels These zum Ausdruck, dass soziale Gebilde prinzipiell endlich im Sinne von konfliktträchtig und störanfällig sind. Außerdem wird in diesem Vortrag zweitens herausgearbeitet, dass die Gesamtanlage von Hegels Praktischer Philosophie sich gegen die Vorstellung wendet, die philosophische Ethik könne unmittelbar vorschreibend in unsere sozialen Praxen intervenieren. Dennoch, so das dritte Beweisziel des Vortrags, schließt Hegels Konzeption des objektiven Geistes auch eine kritische Dimension ein. Sie stellt damit weder eine ethisch inakzeptable Rechtfertigung des Bestehenden, noch einen philosophischen Quietismus dar. (Michael Quante)

Der öffentliche Abendvortrag von Professor Michael Quante findet statt im Rahmen des Philosophischen Meisterkurses, der bereits zum achten Mal in Zusammenarbeit zwischen der Katholischen Akademie in Bayern und der Münchner Hochschule für Philosophie angeboten wird.


Die Veranstaltung musste leider aufgrund der Corona-Situation vom 15. Februar 2022 auf den 14. Februar 2023 verschoben werden.

Bildnachweis: Georg Wilhelm Friedrich Hegel; © Andrej; commons.wikimedia.org; Coronavirus; canva.com

Mehr

Programm

Öffentlicher Abendvortrag im Rahmen des Philosophischen Meisterkurses


Dienstag, 14. Februar 2023

(Die Veranstaltung musste leider aufgrund der Corona-Situation vom 15. Februar 2022 auf den 14. Februar 2023 verschoben werden.)


Gelegenheit zu einem Imbiss
(ab einer Stunde vor Beginn)

19.00 Uhr
Begrüßung

Einführung
Prof. Dr. Michael Reder,
Vizepräsident der Hochschule für Philosophie München

19.15 Uhr
Hegel, Corona und unsere Zukunft.
Die Zerbrechlichkeit des objektiven Geistes
Prof. Dr. Michael Quante,
Professor für Praktische Philosophie an der Universität Münster

20.15 Uhr
Diskussion mit dem Referenten
und Prof. Dr. Georg Sans SJ,
Hochschule für Philosophie München

21.00 Uhr
Ende der Veranstaltung

Organisation:
Dr. Johannes Schießl


Livestream
Wir planen, diese Veranstaltung live zu streamen. Aktuelle Informationen und die Einwahldaten mit Link finden Sie kurzfristig auf unserer Website - oder bequem in unserem Newsletter, den Sie hier abonnieren können.

Corona-Regeln
Gemäß der zum Zeitpunkt der Veranstaltung aktuellen Infektionsschutzverordnung gilt beim Einlass die 3G-, 3G-plus- bzw. 2G-, 2G-plus-Regel. In den Innenräumen herrscht Maskenpflicht.

Anmeldung
Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist noch nicht möglich.
Sie wollen keine Neuigkeiten verpassen? Dann melden Sie sich noch heute zu unserem Newsletter hier an.

Kosten
Der Abend kostet 15 €. Davon sind 10 € für das Programm und 5 € für die Verköstigung. Zurzeit erproben wir eine „Kasse des Vertrauens“: Sie bezahlen eigenständig und ohne Kontrolle. Wem der Preis wehtut, zahlt nach eigenem Ermessen weniger; wer kann, zahlt gerne zum sozialen Ausgleich etwas mehr. Vergelt’s Gott!

Für Studierende bis zum vollendeten 30. Lebensjahr ist die Veranstaltung kostenfrei.

In Ihrem Kalender eintragen