Meister Eckhart heute

Freitag, 25. März 2022

Sonntag, 27. März 2022

Übersetzen, übertragen, neu entdecken

Eckhart-Forschung und interessierte Leser und Leserinnen gleichermaßen haben in den letzten Jahren verstärkt nach Art und Charakter der verschiedenen heute vorliegenden Eckhart-Übersetzungen gefragt. Dabei wurde auch die Frage nach der grundsätzlichen Übertragbarkeit seiner Lehre gestellt. Das betrifft schon das Spätmittelalter, wo man sich mit ihm auseinandersetzte, das betrifft aber auch unsere eigene Gegenwart. Entdeckungen von neuen Handschriften und neuen Texten haben das Corpus erweitert, aber was ist überhaupt das Corpus seiner Werke und wie lässt sich dieses Corpus übertragen/vermitteln/erschließen?

Die Tagung der Meister Eckhart-Gesellschaft, schon zum siebten Mal in Zusammenarbeit mit der Katholischen Akademie in Bayern, bietet im Wesentlichen vier Ansatzpunkte: Wie lässt sich Eckhart übersetzen und was ergibt sich aus dem Blick auf die Übersetzung Eckhartscher Werke für die Interpretation dieser Werke? Wie lässt sich Meister Eckhart vor dem Hintergrund der Neuentdeckungen der letzten Jahre neu bewerten? Und betreffen diese Entdeckungen nur Überlieferungsfakten oder auch inhaltliche Fragestellungen, die bisher eher im Verborgenen geblieben waren? Wie ist der Status der Erschließung seiner Werke im digitalen Zeitalter zu bewerten? Wie lässt sich Eckhart ins Heute übertragen? Und muss er überhaupt übertragen werden?
 


Bildnachweis: Das Meister-Eckhart-Portal an der Predigerkirche in Erfurt; Fotograf: Michael Sander; wikimedia.commons
 

Mehr

Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist noch nicht möglich.
Sie wollen keine Neuigkeiten verpassen? Dann melden Sie sich noch heute zu unserem Newsletter hier an.

In Ihrem Kalender eintragen