Leibniz – Pionier der Ökumene in neuem Licht

Mittwoch, 13. Juli 2022

Donnerstag, 14. Juli 2022

Ihre Anmeldung

Leibniz – Pionier der Ökumene in neuem Licht

13.07.2022 – 14.07.2022

Der Fortschritt der historisch-kritischen Gesamtausgabe des Werkes von Gottfried Wilhelm Leibniz (1646–1716) hat ein für die christlichen Theologien überaus bedeutsames neues Leibnizbild generiert. Dieses gilt es zu heben und in den theologischen Diskurs der Gegenwart einzuspeisen: Zwischen den Konfessionen strittige theologische Probleme haben Leibniz fast sein ganzes Leben lang beschäftigt.

Noch wichtiger ist allerdings, dass in der nun möglich gewordenen Gesamtschau seines Werkes deutlich wird, wie untrennbar Theologie, Philosophie, die Wissenschaften und das Projekt der Kirchenunion für ihn miteinander verbunden sind. Ihre Einheit ist für Leibniz der Schlüssel für die Vermehrung des Gemeinwohls und damit der Ehre Gottes. Als Meilensteine der vormodernen ökumenischen Anstrengung gelten seit langem einerseits die Verhandlungen, die Leibniz mit den Bischöfen Rojas y Spinola und Bossuet sowie dem Berliner Hofprediger Jablonski geführt hat, andererseits der Briefwechsel mit dem konvertierten Landgrafen Ernst von Hessen-Rheinfels und seine Freundschaft mit dem ebenfalls konvertierten Johann Christian von Boineburg.

Zentrale Prinzipien, etwa, dass in der Ökumene mit Wohlwollen die Sicht des Anderen einzunehmen versucht werden muss, und dass die terminologische Differenz durch philosophische oder historische Reflexion von einer gemeinsamen Basis aus überwunden werden muss, haben die Ökumene des 20. Jahrhunderts geprägt und sind bei Leibniz bereits vorgezeichnet.

Diese Tagung möchte deshalb Leibniz‘ Bemühen um die Einheit aus Theologie, Philosophie, Wissenschaften und Kirchenunion beleuchten und für die gegenwärtigen Theologien fruchtbar machen.

 

Mehr

Programm

Mittwoch, 13. Juli 2022


13.00 Uhr
Begrüßung und Hinführung
PD Dr. Achim Budde,
Katholische Akademie in Bayern
Udo Hahn,
Evangelische Akademie Tutzing
Dr. Jan Levin Propach,
LMU München

GRUNDSÄTZLICHES
13.15 Uhr
Leibniz‘ Unionsbestrebungen als Mitarbeit am Reich Gottes
Dr. Hartmut Rudolph,
Leibniz-Gesellschaft Hannover

Die theologische Rezeption Leibnizens im 18. und 19. Jahrhundert
Prof. Dr. Klaus Unterburger,
Lehrstuhl für Mittlere und Neue Kirchengeschichte an der LMU München

14.45 Uhr
Kaffeepause

THEOLOGIE UND PHILOSOPHIE BEI LEIBNIZ
15.30 Uhr
The Epistemological Status of the Christian Mysteries
Prof. Dr. Maria Rosa Antognazza,
Professor for Philosophy am King‘s College London

Leibniz und die Eucharistie
Prof. Dr. Ursula Goldenbaum,
Professor emeritus der Emory University, Atlanta

Leibnizens Konzeption von Kontingenz - Unendlichkeit, Unentscheidbarkeit, Apologie
PD Dr. Dr. Christina Schneider,
Institut für Statistik an der LMU München

18.30 Uhr   
Abendessen

20.00 Uhr
Leibniz‘ Theodizee und ihre Bedeutung in der gegenwärtigen Theologie
Prof. Dr. Dr. Thomas Schärtl-Trendel,
Lehrstuhl für Fundamentaltheologie an der
LMU München

22.30 Uhr   
Möglichkeit, an der Komplet teilzunehmen

23.00 Uhr   
Ende
 

Donnerstag, 14. Juli 2022


9.00 Uhr   
Möglichkeit, an der Laudes teilzunehmen

LEIBNIZ IM KONTEXT SEINER ZEIT UND HEUTE
9.30 Uhr
Leibniz‘ Theodizee - ein Musterbeispiel fruchtbarer Verbindung von Theologie und Jurisprudenz
Prof. Dr. Hubertus Busche,
Institut für Philosophie an der FernUniversität in Hagen

Leibniz, Bossuet, and the Council of Trent
Prof. Dr. Jaime de Salas Ortueta,
Facultad de Filosofía, Departamento de Filosofía y Sociedad, Universidad Madrid

11.00 Uhr   
Kaffeepause

11.30 Uhr
Im Gespräch
Prof. Dr. Bernd Oberdorfer,
Lehrstuhl Evangelische Theologie mit Schwerpunkt Systematische Theologie und theologische Gegenwartsfragen an der Universität Augsburg
anschließend Diskussion

12.30 Uhr   
Ende der Veranstaltung

Konzeption
Prof. Dr. Klaus Unterburger, München
Dr. Jan Levin Propach, München

Organisation
Dr. Astrid Schilling, Katholische Akademie in Bayern

Kooperationspartner
Evangelische Akademie Tutzing
Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesellschaft Hannover
 


Corona-Regeln
Es gelten die zum Zeitpunkt der Veranstaltung aktuellen rechtlichen Vorgaben zum Infektionsschutz. Wir empfehlen das Tragen einer Maske, wo Abstände nicht eingehalten werden können.

Anmeldung
Die verfügbaren Plätze werden in Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen vergeben. Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als akzeptiert, wenn unsererseits keine Absage erfolgt. Bei kurzfristiger Verhinderung bitten wir Sie um Mitteilung. Anmeldeschluss: Freitag, 8. Juli 2022

Kosten
Teilnahmegebühr: 50 € (ermäßigt 0 €*)
Abendessen: 15 € (ermäßigt 10 €*)
*Schüler*innen und Student*innen bis zum vollendeten 30. Lebensjahr haben freien Eintritt und erhalten die Mahlzeiten zum ermäßigten Preis.
 

Übernachtung
Es besteht die Möglichkeit zur Übernachtung mit Frühstück im Einzelzimmer für 70 € oder im Doppelzimmer für 45 € pro Person.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Corana Hoffmann: corana.hoffmann@kath-akademie-bayern.de I Telefon: 089 38102-117


Bildnachweis: © Internet Archive Book Images ; Wikimedia Commons

In Ihrem Kalender eintragen