In Resonanz mit Gott

Montag, 05. Dezember 2022

Ein Abend mit dem Geigenbauer Martin Schleske, Erzabt Wolfgang Öxler und dem Geiger Alban Beikircher

Ihre Anmeldung

In Resonanz mit Gott

Montag, 05. Dezember 2022

Martin Schleske ist Physiker, einer der gefragtesten Geigenbauer unserer Zeit – und ein in hohem Maß spiritueller Mensch. Manche Werkzeuge, mit denen er arbeitet, hat er selbst entwickelt. Und er fährt quer durch die Alpen, um in einem abgelegenen Tal das Holz auszuwählen, aus dem er eine Geige bauen möchte. Im Giebel seines Hauses in der Altstadt von Landsberg am Lech hat er eine Kapelle eingerichtet. Dort meditiert er und probiert seine fertigen Instrumente aus, denn er ist überzeugt: „Musik ist letztlich in Klang gegossenes Gebet.“

„Werk|Zeuge. In Resonanz mit Gott“ heißt das neueste Buch von Martin Schleske, in dem er in 365 Fragmenten von seinen Erfahrungen mit Musik und Glauben erzählt. Er zeigt, wie eng beide Welten miteinander verbunden sind, ja sich durchdringen. Auf seine ganz eigene Art geht Schleske den Weg weiter, den er schon in seinen beiden bisherigen Büchern „Der Klang – Vom unerhörten Sinn des Lebens“ (2010) und „Herztöne – Lauschen auf den Klang des Lebens“ (2016) beschritten hat.

Seit vielen Jahren ist Martin Schleske mit Wolfgang Öxler OSB, dem Erzabt von St. Ottilien, befreundet. Der Dialog mit ihm vertieft die oft nur schwer ins Wort zu fassenden religiösen und musikalischen Erfahrungen. Und der aus Südtirol stammende Geiger Alban Beikircher sorgt dafür, dass die Musik auch an diesem Abend das letzte Wort behält.
 

Mehr

Programm

Montag, 5. Dezember 2022


Gelegenheit zu einem Imbiss
(ab einer Stunde vor Beginn)

19.00 Uhr    
Begrüßung
Dr. Johannes Schießl, Studienleiter an der Katholischen Akademie in Bayern

19.10 Uhr
In Resonanz mit Gott
Ein Abend mit dem Geigenbauer Martin Schleske, Erzabt Wolfgang Öxler und dem Geiger Alban Beikircher

20.40 Uhr
Gelegenheit für Rückfragen

21.00 Uhr    
Ende der Veranstaltung

Ausklang bei Wein und Brot

Organisation:
Dr. Johannes Schießl
 


Corona-Regeln: Es gelten die zum Zeitpunkt der Veranstaltung aktuellen rechtlichen Vorgaben zum Infektionsschutz. Wir empfehlen das Tragen einer Maske, wo Abstände nicht eingehalten werden können.

Kosten: Der Abend kostet 20,– €. Davon sind 15,– € für das Programm und 5,– € für die Verköstigung. Zurzeit erproben wir eine „Kasse des Vertrauens“: Sie bezahlen eigenständig und ohne Kontrolle. Wem der Preis wehtut, zahlt nach eigenem Ermessen weniger; wer kann, zahlt gerne zum sozialen Ausgleich etwas mehr. Vergelt’s Gott!
Für Studierende bis zum vollendeten 30. Lebensjahr ist die Veranstaltung kostenfrei.

Bildnachweis: Geigenschnecke / Elias Hassos

In Ihrem Kalender eintragen

Weitere Informationen (PDFs)