Erich Garhammer trifft Ulrike Draesner

Mittwoch, 07. September 2022

Literatur im Gespräch

Ihre Anmeldung

Erich Garhammer trifft Ulrike Draesner

Mittwoch, 07. September 2022

Ulrike Draesner, 1962 in München geboren, wurde für ihre Romane und Gedichte vielfach ausgezeichnet mit dem Gertrud-Kolmar-Preis, dem Nicolas-Born-Preis, dem Deutschen Preis für Nature Writing und zuletzt dem Großen Preis des deutschen Literaturfonds.

Von 2015 bis 2017 lehrte sie an der Universität Oxford, seit April 2018 ist sie Professorin am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Sie schreibt neben Romanen und Gedichten auch Erzählungen und Essays. Für Schwitters wurde Draesner der Bayerische Buchpreis 2020 verliehen. Mit einer ganz eigenen, hochmusikalischen Sprache beschreibt sie den Kampf des Künstlers gegen das Verstummen, so lautete die Begründung der Jury für den Bayerischen Buchpreis.

Im Herbst 1936 fährt bei Kurt Schwitters‘ Nachbarn in Hannover ein Lastwagen vor. Das Haus wird geräumt, nach 361 Jahren in der niedersächsischen Stadt gilt die jüdische Familie nicht mehr als deutsch. Wie ein Menetekel liest sich die Eingangsszene des neuen Romans von Ulrike Draesner auf das Schicksal der Hauptfigur. Auch Kurt Schwitters, Maler, Dichter, Initiator von Dada Hannover und Erfinder der Merz-Kunst, wird bald seine Heimat verlassen müssen.

In ihrem Roman folgt Ulrike Draesner dem Schriftsteller und bildenden Künstler Kurt Schwitters ins Exil. Es sprechen Kurt, seine Frau, sein Sohn und seine Geliebte. In einer virtuosen Mischung aus Fakten und Fiktion ent-steht das Panorama einer Zeit, in der angesichts einer brennenden Welt neu um Freiheit und Kultur gerungen wird. Ein tiefgründiger, dabei humorvoller Roman über die Kraft der Kunst und ihr fragiles Schicksal. „Schwitters“, der Künstlerroman von Ulrike Draesner, zeigt auf, was eine Existenz im Exil bedeutet: Entwurzelung, Identitätsverlust, Vereinsamung.


Ich verstehe Sprache als eine große Schatzkiste, in der sehr viel menschliches Wissen abgespeichert ist, auch in den ganzen Redewendungen, die wir haben.

Ulrike Draesner

Mehr

Programm

Mittwoch, 7. September 2022


Mit Ulrike Draesner setzt der Würzburger Pastoraltheologe Prof. Dr. Erich Garhammer die Reihe Literatur im Gespräch der Katholischen Akademie in Bayern fort.

19.00 Uhr    
Begrüßung

19.15 Uhr
Erich Garhammer trifft Ulrike Draesner
Lesung und Gespräch

20.30 Uhr    
Begegnung mit der Autorin

Literatur

  • Ulrike Draesner, Schwitters
    Penguin Verlag (2020)
     
  • Erich Garhammer, Meridiane aus Wörtern
    Theo-poetisches ABC
    Echter Verlag (2021)
     

Organisation: Michael Zachmeier, Studienleiter
 


Livestream
Wir planen, diese Veranstaltung live zu streamen. Aktuelle Informationen und die Einwahldaten mit Link finden Sie kurzfristig auf unserer Website – oder bequem in unserem Newsletter, den Sie hier abonnieren können.

Corona-Regeln
Es gelten die zum Zeitpunkt der Veranstaltung aktuellen rechtlichen Vorgaben zum Infektionsschutz. Wir empfehlen das Tragen einer Maske, wo Abstände nicht eingehalten werden können.

Anmeldung
Die verfügbaren Plätze werden in Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen vergeben. Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als akzeptiert, wenn unsererseits keine Absage erfolgt. Bei kurzfristiger Verhinderung bitten wir Sie um Mitteilung. Anmeldeschluss: Montag, 5. September 2022

Kosten
Der Abend kostet 15,– €. Davon sind 10,– € für das Programm und 5,– € für die Verköstigung. Zurzeit erproben wir eine „Kasse des Vertrauens“: Sie bezahlen eigenständig und ohne Kontrolle. Wem der Preis wehtut, zahlt nach eigenem Ermessen weniger; wer kann, zahlt gerne zum sozialen Ausgleich etwas mehr. Vergelt’s Gott!
Für Studierende bis zum vollendeten 30. Lebensjahr ist die Veranstaltung kostenfrei.

Titelbild: congerdesign / canva

In Ihrem Kalender eintragen