Bionik für bessere Technologien

Mittwoch, 09. Februar 2022

Lernen von den Tricks der belebten Natur

Bionik, das Lernen von der belebten Natur für die Technik, gibt es schon lange. Jüngste Erkenntnisse in der Nanotechnologie haben für einen Boom bionischer Entwicklungen gesorgt und stellen bionische Materialien, Strukturen und Prozesse zur Verfügung, die klug eingesetzt gute und nachhaltige Technologien begründen und weiterbringen können. Anhand von Beispielen schöner und zugleich faszinierender bionischer Entwicklungen und der sie inspirierenden Organismen wird das Potenzial des bionischen Zugangs  aufgezeigt und ein spannender gemeinsamer Weg von Experten und Expertinnen aus der Biologie und Technik gezeichnet. Grundvoraussetzungen hierfür sind die Freude am Neuen und Unbekannten, Lernbereitschaft und die Liebe zur belebten Natur und zu den Menschen.
 


Bildnachweis: @ anyka; canva.com

 

Programm

Reihe „Wissenschaft für jedermann“ im Deutschen Museum
 

Mittwoch, 9. Februar 2022
 

19.00 Uhr
Einführung
Prof. Dr. Markus Vogt,
Professor für Christliche Sozialethik an der Ludwig-Maximilians-Universität München

19.10 Uhr
Prof. Ille C. Gebeshuber,
Technische Universität Wien, Institut für Angewandte Physik
 

Bionik für bessere Technologien

Lernen von den Tricks der belebten Natur

20.00 Uhr
Diskussion

21.00 Uhr
Ende der Veranstaltung
 


Ille C. Gebeshuber wurde 1969 in der Steiermark geboren und besuchte das Gymnasium in Kapfenberg. Sie studierte Technische Physik an der Technischen Universität (TU) Wien. Ihre ersten wissenschaftlichen Arbeiten galten dem menschlichen Innenohr und den leisesten von ihm verarbeiteten Signalen. Während ihrer Postdoc-Zeit an der University of California in Santa Barbara (UCSB), USA, lernte sie hochauflösende Mikroskope und glasmachende Algen kennen - bis heute zwei ihrer großen Lieben. Sie ist für Experimentalphysik habilitiert und verbrachte sieben Jahre als Professorin an der National University of Malaysia. 2017 wurde Gebeshuber „Österreicher/in des Jahres“ in der Kategorie Forschung. Sie lehrt und forscht am Institut für Angewandte Physik der TU Wien.



Veranstaltungsort
Ehrensaal des Deutschen Museums
Museumsinsel 1, München
Telefon: 089 2179–1
Telefax: 089 2179–324

Livestream
Die Veranstaltung wird per Livestream übertragen: www.deutsches-museum.de

Corona-Regeln
Gemäß der zum Zeitpunkt der Veranstaltung aktuellen Infektionsschutzverordnung gilt beim Einlass die 3G-, 3G-plus- bzw. 2G-, 2G-plus-Regel. In den Innenräumen herrscht Maskenpflicht.

Anmeldung
Die verfügbaren Plätze werden in Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen vergeben. Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als akzeptiert, wenn unsererseits keine Absage erfolgt. Bei kurzfristiger Verhinderung bitten wir Sie um Mitteilung. Anmeldeschluss: Montag, 7. Februar 2022

Kosten
Eintrittskarten zum Preis von 3 € sind an der Abendkasse erhältlich.