Vom Ölbaum und seiner Wurzel

Montag, 25. Oktober 2021

Das Verhältnis von Judentum und Christentum nach Römer 9–11

Ihre Anmeldung

Vom Ölbaum und seiner Wurzel

Montag, 25. Oktober 2021

In Erinnerung an Prof. Dr. Maria Neubrand MC (1955–2020)

Das Neue Testament im Lichte von „Nostra Aetate“ auszulegen und damit der bahnbrechenden Neubestimmung des Verhältnisses von Kirche und Judentum durch das Zweite Vatikanische Konzil gerecht zu werden, war das große Anliegen von Maria Neubrand MC. Besondere Beachtung fand ihre Interpretation der Kapitel 9–11 des Römerbriefes, die sie zusammen mit Johannes Seidel SJ vorgelegt hat.

Im Gesprächskreis „Juden und Christen“ beim ZdK und als Beraterin der Vatikanischen Unterkommission für die religiösen Beziehungen zum Judentum wirkte sie weit über den Bereich der Wissenschaft hinaus.
 
Die Veranstaltung würdigt die herausragende Persönlichkeit, das Werk und das Vermächtnis der im März 2020 verstorbenen Neutestamentlerin. Und die Katholische Akademie in Bayern setzt mit dieser Veranstaltung die über viele Jahre zurückreichende Zusammenarbeit mit dem Gesprächskreis „Juden und Christen“ beim ZdK fort.

 

Montag, 25. Oktober 2021
 

16.00 Uhr
Begrüßung und Einführung in die Veranstaltung

16.05 Uhr
... für Glaube und Menschenwürde
Mitglieder des Gesprächskreises „Juden und Christen“ beim ZdK, der Missionarinnen Christi und Weggefährt*innen erinnern an Prof. Dr. Maria Neubrand MC

17.10 Uhr
Pause

17.30 Uhr   
Vom Ölbaum und seiner Wurzel
Würdigung der wissenschaftlichen Arbeit von Prof. Dr. Maria Neubrand MC durch Mitglieder des Gesprächskreises „Juden und Christen“ beim ZdK und des Instituts für Katholische Theologie der Universität Paderborn

anschließend Diskussion

19.00 Uhr
Austausch mit Imbiss

Moderation
Prof. Dr. Susanne Sandherr

Musik
Joanna Jimin Lee MC (Klavier) 
 


Mitwirkende


Prof. em. Dr. Hans-Günter Gruber
Professor für Theologie in der Sozialen Arbeit, Katholische Stiftungshochschule München

Petra Kunik
Schriftstellerin und Vorsitzende der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Frankfurt/Main

Dagmar Mensink
Sprecherin des Gesprächskreises „Juden und Christen“ beim ZdK

Rabbiner Prof. Dr. Andreas Nachama
Vorsitzender der Allgemeinen Rabbinerkonferenz (ARK), Sprecher des Gesprächskreises Juden und Christen beim ZdK

Dr. Norbert Reck
Autor und Übersetzer, München

Prof. Dr. Susanne Sandherr
Professorin für Systematische Theologie an der Katholischen Stiftungshochschule München

Prof. em. Dr. Heinz-Günter Schöttler
Professor für Pastoraltheologie an der Universität Regensburg

Hildegard Schreier MC
Missionarinnen Christi

Prof. Dr. Angelika Strotmann
Professorin für das Neue Testament am Institut Katholische Theologie der Universität Paderborn

Prof. Dr. Susanne Talabardon
Professorin für Judaistik an der Universität Bamberg

Organisation
Katrin Großmann,
Geschäftsführerin des Gesprächskreises „Juden und Christen“ beim ZdK und Referentin in der Arbeitsgruppe Kirche und Gesellschaft

Michael Zachmeier,
Studienleiter an der Katholischen Akademie in Bayern
 


Corona-Regeln
Gemäß der geltenden Infektionsschutzverordnung gilt beim Einlass die 3-G-Regel. In den Innenräumen herrscht Maskenpflicht, je nach Teilnehmerzahl auch am Platz (Stand: September 2021).

Anmeldung
Die verfügbaren Plätze werden in Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen vergeben. Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als akzeptiert, wenn unsererseits keine Absage erfolgt. Bei kurzfristiger Verhinderung bitten wir Sie um Mitteilung.
Anmeldeschluss: Mittwoch, 20. Oktober 2021

Kosten

Der Abend kostet 15 €. Davon sind 10 € für das Programm und 5 € für die Verköstigung. Zurzeit erproben wir eine „Kasse des Vertrauens“: Sie bezahlen eigenständig und ohne Kontrolle. Wem der Preis wehtut, zahlt nach eigenem Ermessen weniger; wer kann, zahlt gerne zum sozialen Ausgleich etwas mehr. Vergelt’s Gott!

Übernachtung
Sie haben die Möglichkeit, die Nacht auf Dienstag zum Preis von 88 € p. P. (DZ / Frühstück im Kardinal Wendel Haus) in der Katholischen Akademie zu verbringen.
 


Bildnachweis: © Spurgeon56; Wikimedia Commons

Mehr
In Ihrem Kalender eintragen