Napoleon / ZOOM-GESPRÄCH ZUM VIDEO

Montag, 07. Juni 2021

Was kann er uns 200 Jahre nach seinem Tod noch bedeuten? / Videoaufzeichnung / Zoom-Diskussion am 7. Juni 2021

Der Vortrag von Dr. Johannes Willms wird am 5. Mai 2021 als Video aufgezeichnet und ist im Anschluss auf dem YouTube-Kanal der Katholischen Akademie in Bayern abrufbar.

Dr. Johannes Willms steht dankenswerterweise am Montag, 7. Juni 2021, ab 20. 15 Uhr per Zoom für Fragen und eine Diskussion auf der Grundlage des Videos bereit. Alle Interessierten können sich ab 20 Uhr sehr gerne und ohne vorherige Anmeldung unter diesem Link in das Zoom-Gespräch einwählen.

 

Thematische Hinführung


Der französische Schriftsteller, Politiker und Diplomat François-René de Chateaubriand (1768-1848) bemerkte in seinen Mémoires d’outre tombe über Napoleon: „Nach dem Despotismus seiner Person werden wir noch den Despotismus seiner Erinnerung erleiden müssen. Dieser Despotismus ist noch viel dominierender. Auch wenn wir gegen Napoleon kämpften, solange er auf dem Thron saß, so gibt es eine universelle Zustimmung zu den Eisen, in die er uns als Toter geschlagen hat.“

Diese Vorhersage hat sich nur zu sehr bewahrheitet, denn jede Nation hat ihr eigenes Bild von Napoleon. Das gilt auch für die Deutschen, die sich von ihm eine in unterschiedlichen politischen Farben gemalte Vorstellung machten, die endgültig von den Nazis verhunzt wurde, die eine „Wesensgleiche“ zwischen Napoleon und Hitler feststellten.

Napoleon habe, so wird gerne gesagt, der Moderne in Europa zum Durchbruch verholfen. Als Beweis dafür wird auf den Code Civil verwiesen oder auch auf die von ihm veranlasste „Flurbereinigung“ in der buntscheckigen deutschen Staatenwelt des alten Reichs. Dagegen spricht, dass Napoleon unfähig war, stabile und legitime staatliche Verhältnisse aufzubauen. Frankreich hat mit dem Erbe dieses Unvermögens bis heute seine Last.

Welche Bedeutung könnte Napoleon heute also haben? Vielleicht ist seine Geschichte so etwas wie die Ilias der Neuzeit, ein Epos von Größe und Scheitern, das immer wieder den sich wandelnden Umständen der jeweiligen Gegenwart entsprechend neu erzählt und gedeutet wird.

 

Mehr

Programm

Mittwoch, 5. Mai 2021


KEINE PRÄSENZVERANSTALTUNG MÖGLICH!

D
er Vortrag wird als Video aufgezeichnet und im Youtube-Kanal der Katholischen Akademie in Bayern eingestellt.

Am Montag, 7. Juni 2021, ab 19.15 Uhr, haben Sie die Möglichkeit, Dr. Johannes Willms auf der Grundlage des Videos per Zoom Fragen zu stellen und mit ihm zu diskutieren. Dazu können Sie sich ab 19 Uhr ohne vorherige Anmeldung unter diesem Link in das Zoom-Gespräch einwählen.
 



Napoleon -
Was kann er uns 200 Jahre nach seinem Tod noch bedeuten?


Vortrag von
Dr. Johannes Willms,
Historiker und Journalist, München/Paris

 

In Ihrem Kalender eintragen

Weitere Informationen (PDFs)

Medien zum Thema