Erlösung – Zugänge zu einem zentralen Thema der Theologie

Dienstag, 02. November 2021

Dr. Eugen Drewermann | Prof. Dr. Jürgen Werbick

Ihre Anmeldung

Erlösung – Zugänge zu einem zentralen Thema der Theologie

Dienstag, 02. November 2021

Der Begriff der Erlösung stößt – zumindest in seiner lehramtlichen Gestalt – vielfach auf Unverständnis oder Ablehnung. Was aber meint Erlösung denn genau? Wer erlöst wen eigentlich wovon? Und zu welchem Zweck? Und vielleicht noch wichtiger: Wie kann Erlösung gelingen?

Im Rahmen unserer Abendveranstaltung wollen zwei ausgewiesene Experten (neue) Zugänge zu diesem zentralen Thema der Theologie aufzeigen.

Programm

Dienstag, 2. November 2021


Willkommenskaffee
(ab einer Stunde vor Beginn)

18.00 Uhr
Begrüßung
PD Dr. Achim Budde, Akademiedirektor

18.15 Uhr
Erlösung vom Albtraum der Angst
Dr. Eugen Drewermann,
Schriftsteller, Psychotherapeut, Theologe Paderborn

Tagtäglich stehen wir entsetzt vor all den Nachrichten von dem, was Menschen Menschen oder Tieren oder auch sich selbst an Unheil antun können. Das Böse hat unendlich viele Masken und Gesichter. Und hinter allen steht auf den verschiedenen Ebenen der Wirklichkeit als Kernmotiv die Angst. Wir können darauf reagieren, wie es meist geschieht: Wir wollen Sicherheit und setzen Politik und Militär nebst Wissenschaft und Wirtschaft dafür ein, sie uns zu schaffen. Doch die Folge ist ein Streben nach Macht mit allen Mitteln und mit immer schlimmeren Formen von Krieg, Gewalt und Ausbeutung sowie die Aufteilung der Welt in Gut und Böse zugunsten unserer Interessen.

Solange wir das Böse in der Weise einer Sicherung im Äußeren bekämpfen, werden wir selbst nur immer unfreier und immer skrupelloser, denn unsere Antwort auf die Angst ist einzig Angstverbreitung – ein Teufelskreis, aus dem wir erst entkommen, wenn wir die Angst besiegen durch Vertrauen. Doch dazu müssen wir das Gegenüber wiederfinden, dem wir absolut vertrauen können.

Genau das ist es, was uns Jesus schenken wollte: Er entängstigte das Bild eines „gerechten“, eines strafenden Gottes; er löste den tödlichen Konkurrenzkampf von Kain und Abel auf; er brachte das Gefühl der Berechtigung in das Lebensgefühl eines jeden; er lehrte uns, unser Leben zu sehen als ein unverdientes Geschenk aus den gütigen Händen einer Macht, die möchte, dass wir sind. Was die ganze Welt uns nicht sagt, sagt das Wort, das als Licht in die Dunkelheit kommt: Alles ist Gnade. Sie allein ist die Wirklichkeit Gottes (Joh 1,17).

Eugen Drewermann


19.15 Uhr
Befreiung zum Leben
Prof. Dr. Jürgen Werbick,
Professor em. für Fundamentaltheologie an der Universität Münster

„Ich bin gekommen, dass sie das Leben haben, und es in Fülle haben“ (Joh 10,10). Die Kirchen sehen nicht gut aus, wenn sie an der Sendung Jesu gemessen werden. Da assoziiert man eher Lebens-Einschränkung, auch ein Sich-Vergreifen am Leben der Menschen. Was würde es bedeuten, in der Spur des Messias Jesus der Fülle menschlichen Lebens zu dienen?

Das Bildwort Erlösung steht für vielfältige Versuche, Lebensnot und Lebenseinschränkung als durch Gott in Jesus Christus als überwunden oder überwindbar zu verkünden. Viele dieser Sprech-Versuche sind nachdenklichen Menschen heute abgründig fremd geworden.

Wo und wie wäre heute vom Freikommen aus dem Zugriff lebensfeindlicher „Mächte“ zu sprechen? Von der „Sünde“ und ihrer Vergebung? Von einer Zukunft, die unser Hoffen wert wäre? An der Erfahrung der Vergeblichkeit und der Gleichgültigkeit aller hoffnungsvollen Anfänge? An der grassierenden Resignation und Mutlosigkeit, die sich kaum vor dem Verdacht retten kann, alles sei umsonst? Im Glaubens-Blick auf den, der mit uns anfangen will, was nicht aufhören wird anzufangen?

Jürgen Werbick
 


19.45 Uhr
Pause mit Imbiss

20.30 Uhr
Gespräch
zwischen Dr. Eugen Drewermann
und Prof. Dr. Jürgen Werbick

Moderation:
PD Dr. Achim Budde
Dominik Fröhlich, Studienleiter

21.30 Uhr
Ende der Veranstaltung

Organisation:
Stephan Höpfinger, Studienleiter
 


Livestream
Wir werden die abendliche Veranstaltung ab 18 Uhr live streamen. Wenn Sie die Veranstaltung über einen externen Player verfolgen möchten, dann verwenden Sie bitte den folgenden Link: https://us02web.zoom.us/j/89277185059

​​​​​​​

Corona-Regeln
Gemäß der aktuellen Infektionsschutzverordnung gilt beim Einlass die 3-G-Regel. In den Innenräumen herrscht Maskenpflicht, je nach Teilnehmerzahl auch am Platz (Stand: September 2021).

Anmeldung
Die verfügbaren Plätze werden in Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen vergeben. Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als akzeptiert, wenn unsererseits keine Absage erfolgt. Bei kurzfristiger Verhinderung bitten wir Sie um Mitteilung.
Anmeldeschluss ist Donnerstag, 28. Oktober 2021.

Kosten

Der Abend kostet 15 €. Davon sind 10 € für das Programm und 5 € für die Verköstigung. Zurzeit erproben wir eine „Kasse des Vertrauens“: Sie bezahlen eigenständig und ohne Kontrolle. Wem der Preis wehtut, zahlt nach eigenem Ermessen weniger; wer kann, zahlt gerne zum sozialen Ausgleich etwas mehr. Vergelt’s Gott!

Übernachtung
Es besteht die Möglichkeit zur Übernachtung mit Frühstück im Einzelzimmer für 68 € oder im Doppelzimmer für 44 € pro Person.


Bildnachweis: Dr. Eugen Drewermann, ©Amrei-Marie at German Wikipedia

In Ihrem Kalender eintragen

Weitere Informationen (PDFs)

Medien zum Thema