Global denken

Donnerstag, 01. Oktober 2020

Samstag, 03. Oktober 2020

Philosophische Tage 2020

Ihre Anmeldung

Global denken

01.10.2020 – 03.10.2020

Die Corona-Krise hat zwar vorläufig die Grenzzäune wieder hochgezogen und die Rolle des Nationalstaats nochmals in den Vordergrund gerückt. Doch der Megatrend geht in die andere Richtung: Selbst das Virus ist ein „global player“, und seine Bekämpfung kann nur internationalen Forschungsanstrengungen gelingen.

Die Welt ist heute global und kulturell vernetzt. Damit verändert sich auch das philosophische Nachdenken über die Welt. Die Vielfalt an Kulturen und globale Krisen fordern die Philosophie heraus. Auch traditionelle Konzepte von Politik, Recht oder Ökonomie müssen heute den nationalgesellschaftlichen Kontext übersteigen.

Philosophische Reflexion steht vor der Aufgabe, ihre Grundbegriffe neu auszuloten, um der globalisierten Welt Rechnung zu tragen. Dabei spielt die koloniale Vergangenheit genauso eine Rolle wie die Durchkreuzung herkömmlicher kultureller Grenzen. Genau dieser Frage wollen sich die Philosophischen Tage 2020 stellen: Wie lässt sich Philosophie heute global denken?

Die Reihe steht heuer erstmals unter der Leitung von Professor Michael Reder von der Münchner Hochschule für Philosophie, der bereits mehrfach als Referent in der Katholischen Akademie zu Gast war. Damit rücken die beiden Schwabinger Einrichtungen wieder ein Stück näher zusammen.

Mehr

Programm

Donnerstag, 1. Oktober, bis Samstag, 3. Oktober 2020

 

Donnerstag, 1. Oktober 2020

18.00 Uhr

Gelegenheit zum Abendessen

19.00 Uhr

Begrüßung

19.30 Uhr

Einführung
Prof. Dr. Michael Reder,
Professor für Praktische Philosophie mit dem Schwerpunkt Völkerverständigung an der Hochschule für Philosophie, München

19.30 Uhr

Zur ‚orthaften Ortlosigkeit‘ der Philosophie im post-kolonialen Zeitalter
Prof. Dr. Ram Adhar Mall,
Seniorprofessor am Lehrstuhl für Religionswissenschaft der Universität Jena

anschließend Diskussion
(so auch nach allen anderen Vorträgen)

 

 

 

Freitag, 2. Oktober 2020

9.00 Uhr

Gesungene Laudes

9.30 Uhr

Abschied vom westlichen Fokus
Prof. Dr. Franziska Dübgen,
Professorin für Politische Philosophie und Rechtsphilosophie an der Universität Münster

10.45 Uhr

Pause mit Getränkeverkauf

11.15 Uhr

Gerechtigkeit in der globalisierten Welt
Dr. Gottfried Schweiger,
Senior Scientist am Zentrum für Ethik und Armutsforschung der Universität Salzburg

12.30 Uhr

Mittagessen

14.30 Uhr

Politische Moral und ökonomische Globalisierung
Prof. Dr. Christian Neuhäuser,
Professor für Philosophie an der TU Dortmund

15.45 Uhr

Pause mit Getränkeverkauf

16.15 Uhr

Arbeitskreise ausgehend von Texten

Arbeitskreis 1 mit Prof. Dr. Franziska Dübgen
Arbeitskreis 2 mit Dr. Gottfried Schweiger
Arbeitskreis 3 mit Prof. Dr. Christian Neuhäuser

18.00 Uhr

Abendessen

19.30 Uhr

„Kaminabend“ mit Professor Michael Reder zu
„Corona, globale Philosophie und Solidarität“

 

 

 

Samstag, 3. Oktober 2020

9.00 Uhr

Gesungene Laudes

9.30 Uhr

Das Recht und die Krise der Gegenwart
Prof. Dr. Benno Zabel,
Professor für Strafrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Bonn

10.45 Uhr

Pause mit Getränkeverkauf

11.15 Uhr

Zum Anspruch des Fremden im Denken
Prof. Dr. Barbara Schellhammer,
Leiterin des Zentrums für globale Fragen an der Hochschule für Philosophie, München

12.30 Uhr

Mittagessen –
Ende der Veranstaltung

 

Leiter der Philosophischen Tage:

Prof. Dr. Michael Reder,
Professor für Praktische Philosophie mit dem Schwerpunkt Völkerverständigung
an der Hochschule für Philosophie, München

 

Organisation:

Dr. Johannes Schießl,
Studienleiter an der Katholischen Akademie in Bayern

 

 

 

Zertifikat:

Die Teilnahme an den gesamten Philosophischen Tagen wird auf Wunsch mit einem Zertifikat bestätigt.

Wichtige HInweise zur Veranstaltung

 

Begrenzte Personenzahl

Bitte beachten Sie: Die maximale Teilnehmerzahl ist aufgrund der geltenden Hygieneregeln stark reduziert. Wir vergeben die Plätze in der Reihenfolge, in der die Anmeldungen eingehen.

Wenn Sie mit mehreren Personen aus demselben Haushalt an der Veranstaltung teilnehmen möchten, geben Sie dies bitte unbedingt bei der Anmeldung im Feld "Mitteilungen" an. Wir können Sie dann beieinander platzieren und dadurch die Saalkapazität erhöhen.

 

Namentliche Anmeldung und Besucherfragebogen

Um etwaige Infektionsketten nachvollziehen zu können, dürfen wir nur namentliche Anmeldungen annehmen.

Alle Teilnehmer werden gebeten, am Einlass den "Besucherfragebogen" im Zusammenhang mit dem Corona-Virus auszufüllen.

Anmeldeschluss ist Dienstag, 22. September 2020.

Die Anmeldung mit allen bestellten Leistungen wird verbindlich, sobald die entsprechende Gesamtsumme der Kosten auf unserem Konto

LIGA Bank | IBAN: DE49 7509 0300 0102 3550 00

SWIFT/BIC: GENODEF1M05

eingegangen ist.

 

Stornofrist

Für Stornierungen bis zum Anmeldeschluss werden keine Kosten berechnet.

Bei Absage nach Anmeldeschluss stellen wir Ihnen 90 Prozent der gebuchten Leistungen aus Übernachtung und Hauptmahlzeiten als Stornogebühr in Rechnung.

 

Kosten

Für die Veranstaltung gelten folgende Preise pro Person:

Gesamtarrangement EZ € 220,– (144,–)
Gesamtarrangement DZ € 192,– (122,–)

(Das Gesamtarrangement beinhaltet Teilnahme, Übernachtungen von Do bis Sa sowie die Mahlzeiten von Do-Abend bis Sa-Mittag. Nicht inkludiert sind die Pausengetränke.)

Nur Teilnahme € 34,– (0,–)
 

Einzelpreise:

Teilnahme Donnerstagabend € 8,– (0,–)

Teilnahme Freitag € 28,– (0,–)

Teilnahme Samstagvormittag € 8,– (0,–)

Mittagessen € 17,– (11,–)

Abendessen € 17,– (11,–)

Übernachtung (EZ)/Frühst. € 59,– (50,–)

Übernachtung (DZ)/Frühst. € 45,– (39,–)
 

Die Preise in () gelten für Studierende bis zum vollendeten 30. Lebensjahr und für Schüler.

In Ihrem Kalender eintragen

Medien zum Thema