Glauben und Wissen

Dienstag, 14. Januar 2020

Jürgen Habermas und die Religion

Es war eine echte Sternstunde der Katholischen Akademie in Bayern, als vor über 15 Jahren der wichtigste deutsche Philosoph und Intellektuelle mit dem damaligen Präfekten der römischen Glaubenskongregation – kein geringerer als Joseph Ratzinger, nachmals Benedikt XVI. – das schwierige Verhältnis von Vernunft und Religion zu ergründen suchte: Jürgen Habermas. Link zum Einladungsvideo

 

Zu seinem 90. Geburtstag legt Habermas nun ein monumentales Alterswerk vor, das genau diesen gedanklichen Faden wieder aufgreift. Unter dem zurückhaltenden Titel Auch eine Geschichte der Philosophie unternimmt Habermas den Versuch, auf Basis einer Klärung des Spannungsverhältnisses von Glauben und Wissen Antwort auf die großen Fragen nach dem Wesen und Wert der modernen Philosophie zu geben. Diese Fragen sind für Habermas aber kein Selbstzweck, sondern eingebettet in die Verteidigung und Weiterentwicklung eines zeitgemäßen Begriffs von Denken, der sich vor allem zur Religion in ein produktives Verhältnis setzt. Zumindest versteht sich nach Habermas ein aufgeklärtes Denken nur dann selbst, wenn es sich auch zu seinem Anderen – dem religiösen Glauben – verhält. Doch degradiert ein solches Denken nicht insgeheim die Religion zu einem bloßen Instrument? Oder andersherum gefragt: Was bedeutet es für das Wesen unseres Denkens, wenn es seine Bestimmung nur in Auseinandersetzung mit der Religion erhält?

Zusammen mit dem Habermas-Schüler und Religionsphilosophen Thomas M. Schmidt aus Frankfurt wollen wir dieses komplexe Gedankengebäude durchschreiten und dabei nicht zuletzt zu ergründen suchen, welche Antwort uns Habermas auf die wohl berühmteste aller Fragen gibt: Nun sag, wie hast du‘s mit der Religion?

Mehr

Programm

Dienstag, 14. Januar 2020

 

Gelegenheit zu einem Imbiss
(ab einer Stunde vor Beginn)

19.00 Uhr

Begrüßung und Einführung

19.15 Uhr

Glauben und Wissen
Jürgen Habermas und die Religion


Prof. Dr. Thomas M. Schmidt,
Professor für Religionsphilosophie am Fachbereich
Katholische Theologie sowie Fachbereich
Philosophie und Geschichtswissenschaften
an der Goethe-Universität Frankfurt
 

20.15 Uhr

Pause mit Getränkeverkauf

20.30 Uhr

Rückfragen
mit Publikumsbeteiligung

21.00 Uhr

Ausklang bei Wein und Brot

 

Organisation:
Dominik Fröhlich, Studienleiter

Veranstaltungsort

Katholische Akademie in Bayern
Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

U3/U6 Münchner Freiheit
 

Anmeldung

Anmeldeschluss ist Freitag, 10. Januar 2020.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Die Eintrittskarten zum Preis von € 8,– (Schüler und Studierende
bis zum vollendeten 30. Lebensjahr € 4,–)
sind an der Abendkasse erhältlich

Übernachtung

Es besteht die Möglichkeit zur Übernachtung mit Frühstück
 im Einzelzimmer für € 59,– (ermäßigt € 50,–) oder
im Doppelzimmer für € 45,– (ermäßigt € 39,–) pro Person.

Ermäßigung erhalten Studierende bis zum
vollendeten 30. Lebensjahr und Schüler.
 

Weitere Informationen (PDFs)