Frauen in kirchlichen Ämtern - AUSGEBUCHT

Donnerstag, 15. Oktober 2020

Die Weichenstellungen der Antike / Tagung in Kooperation mit der Zeitschrift "Welt und Umwelt der Bibel" / Bild: Ikone der hl. Olympias von Konstantinopel (Bildnachweis: wikipedia)

Die Veranstaltung ist leider bereits ausgebucht.

Die Diskussion um die Rolle der Frau in der Katholischen Kirche ist eine der zentralen Zukunftsfragen der Amtskirche – nicht zuletzt irritiert viele, dass der Empfang des Weihesakraments und damit der Zugang zu allen geistlichen Ämtern der Katholischen Kirche ausschließlich Männern vorbehalten bleibt. Doch woher rührt eigentlich das kirchliche Rollenverständnis der Frau?

Mit dieser zentralen Frage setzen wir unsere jährliche Kooperation mit der Zeitschrift Welt und Umwelt der Bibel fort. Gemeinsam mit Prof. Hartmut Leppin (Frankfurt), Prof. Christiane Zimmermann (Kiel), Prof. Georg Schöllgen (Bonn) und Prof. Heike Grieser (Mainz) wollen wir zunächst den historischen Rahmen nachzeichnen: Welche Rolle spielten Frauen in den Kulten der religiösen Umwelt des Christentums? Welche Dienste und Aufgaben übernahmen sie in der frühen Kirche? Wann und warum wurden sie aus welchen Verantwortungen herausgedrängt? Und welche historischen Frauenämter gehen uns auch heute noch etwas an?

Hier ist echte Geschichtsarbeit gefragt! Aber nicht nur das: Nach unserem Streifzug durch die Antike wollen wir mit der Journalistin Dr. Christiane Florin (Köln) und dem Publizisten Dr. Benjamin Leven (Berlin) auch über die Weichenstellungen der Gegenwart diskutieren. Herzliche Einladung zu unserem Studientag!


Mit dieser Tagung geht unsere Kooperation mit der Zeitschrift „Welt und Umwelt der Bibel“ (www.weltundumweltderbibel.de) in die nächste Runde. Einmal im Jahr bieten wir Ihnen die „Tagung zum Heft“: Themen und Autoren der aktuellen Ausgabe, kontrastiert mit Wissenschaft und Kultur der Gegenwart – und mit Münchner Kolorit. Denn die Wurzeln unserer Zivilisation entfalten ihre Wirkungsgeschichte bis hin zu unserer eigenen kulturellen Identität. Herzlich empfehlen wir Ihnen das „Heft zur Tagung“!


Die Katholische Akademie in Bayern hat den Auftrag, über die brennenden Themen der Zeit offen zu diskutieren: die Fragen mitten aus dem Leben, das Nachdenken auf höchstem Niveau, die Vermittlung verständlich und lebensnah. Ob Religion oder Philosophie, Politik oder Gesellschaft, Naturwissenschaft oder Technik, Musik, Literatur oder Kunst... diesen Auftrag zu erfüllen, ist seit über 60 Jahren nicht langweilig geworden.

Herzstück des Tagungszentrums ist der große Saal, eingebettet in lichtdurchflutete „Wandelgänge“, in denen die antike Idee der Akademie eine moderne Gestalt annahm. Weitere Tagungsräume, auch im alten „Viereckhof“ und im Schloss „Suresnes“, bieten hervorragende Bedingungen für die Arbeit in unterschiedlich großen Gruppen. Die zeitgemäß gestaltete Kapelle bildet den spirituellen Angelpunkt des Hauses.

Im Gästehaus erleben Sie ein besonderes Ambiente: nachhaltiges Wohnen und Essen, faire Preise, herzliche Gastfreundschaft und eine unaufdringliche spirituelle Grundierung – kurz: einen Ort, an dem es sich gut leben lässt. Nur wenige Gehminuten von der „Münchner Freiheit“ (U-Bahn) und direkt am Englischen Garten verbinden sich die Vorzüge einer einmalig zentralen Lage mit meditativer Abgeschiedenheit.

Mehr

Programm

Donnerstag, 15. Oktober 2020

Ab 13.00 Uhr

Gelegenheit zum Kennenlernen

14.00 Uhr

Vortrag 1
Frauen in Ämtern in den Kulten der Umwelt des Christentums
Prof. Dr. Hartmut Leppin,
Professor für Alte Geschichte an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main

14.45 Uhr

Vortrag 2
Witwen und Jungfrauen im frühen Christentum
Prof. Dr. Christiane Zimmermann,
Professorin für Theologie- und Literaturgeschichte des Neuen Testaments an der Christian-Albrechts-Universität Kiel

15.30 Uhr

Kaffeepause

16.00 Uhr

Vortrag 3
Die Professionalisierung des Klerus
Prof. Dr. Georg Schöllgen,
Professor für Alte Kirchengeschichte und Patrologie an der Universität Bonn sowie Direktor des F. J. Dölger-Instituts

16.45 Uhr

Vortrag 4
Diakonat der Frau – Historische Überlegungen
Prof. Dr. Heike Grieser,
Professorin für Kirchengeschichte an der Abteilung Altertum und Patrologie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

17.30 Uhr

Pause mit Gelegenheit zu einem Imbiss

19.00 Uhr

Podiumsgespräch
Heiligkeit und Macht und Frauen

Dr. Christiane Florin,
Politikwissenschaftlerin und Mitglied der Redaktion „Religion und Gesellschaft“ beim Deutschlandfunk

Dr. Benjamin Leven,
katholischer Theologe und Redakteur der Herder Korrespondenz in Berlin und Rom

Moderation:
PD Dr. Achim Budde,
Direktor der Katholischen Akademie in Bayern

20.30 Uhr

Ende der Veranstaltung

 

Organisation:
Dominik Fröhlich, Studienleiter

Leider ist die Veranstaltung bereits ausgebucht.

(Mitteilung vom 25. August 2020)

 

*******************
Begrenzte Personenzahl

Bitte beachten Sie: Die maximale Teilnehmerzahl ist aufgrund der geltenden Hygieneregeln stark reduziert. Wir vergeben die Plätze in der Reihenfolge, in der die Anmeldungen eingehen.
Wenn Sie mit mehreren Personen aus demselben Haushalt an der Veranstaltung teilnehmen möchten, geben Sie dies bitte unbedingt bei der Anmeldung im Feld "Mitteilungen" an. Wir können Sie dann beieinander platzieren und dadurch die Saalkapazität erhöhen.
Namentliche Anmeldung und Corona-Fragebogen
Um etwaige Infektionsketten nachvollziehen zu können, dürfen wir nur namentliche Anmeldungen annehmen.
Jeder Teilnehmer wird gebeten, den "Besucherfragebogen in Zusammenhang mit dem Corona-Virus" auszufüllen.
Anmeldeschluss ist Freitag, 9. Oktober 2020.
Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen, wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.
Kosten
Der Eintritt für die gesamte Tagung beträgt € 30,- pro Person (ermäßigt € 0,-).
Ermäßigung erhalten Schüler und Studierende bis zum vollendeten 30. Lebensjahr.
Bitte überweisen Sie den Betrag vorab unter dem Stichwort „Frauen“ auf folgendes Konto der Akademie:
LIGA Bank  IBAN: DE49 7509 0300 0102 3550 00
SWIFT/BIC: GENODEF1M05
Übernachtung
Es besteht die Möglichkeit zur Übernachtung mit Frühstück
im Einzelzimmer für € 59,- (ermäßigt € 50,-) oder
im Doppelzimmer für € 45,- (ermäßigt 39,-) pro Person.
Ermäßigung erhalten Schüler und Studierende bis zum vollendeten 30. Lebensjahr.

**********************

Leider ist die Veranstaltung bereits ausgebucht.

(Mitteilung vom 25. August 2020)

 

 

Weitere Informationen (PDFs)

Medien zum Thema