Fratelli tutti - Was steht drin?

Montag, 05. Oktober 2020

Kardinal Reinhard Marx und Prof. Dr. Anna Noweck im Gespräch mit Prof. Dr. Markus Vogt

Am Sonntag wird die neue Enzyklika von Papst Franziskus veröffentlicht. Noch ist der Text nicht bekannt, aber wir wollen zu den ersten gehören, die sich mit ihm beschäftigen. Schon am kommenden Montag, 5. Oktober 2020, um 19:30 Uhr laden wir deshalb zu einer neuen Runde von „Akademie aktuell“ein. 

 

Unter dem Titel „Fratelli tutti! – Was steht drin?“ wird Prof. Dr. Markus Vogt, Sozialethiker an der LMU und für die Akademie öfters als Moderator im Einsatz, zwei Fachleute befragen, von denen wir uns eine spannende und kompetente erste Einordnung des Schreibens erwarten:

Kardinal Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising und vormals Direktor des Sozialinstituts Kommende und Professor für Christliche Gesellschaftslehre, und

Prof. Dr. Anna Noweck, Professorin für Theologie in der Sozialen Arbeit an der Katholischen Stiftungshochschule München.

Inhaltlicher Schwerpunkt der Enzyklika, deren deutscher Titel „‘Ihr Brüder alle‘ – Über Geschwisterlichkeit und soziale Freundschaft“ lauten soll, dürfte die Forderung nach einem sozialen und wirtschaftlichen Umdenken nach der Corona-Krise sein. Die Zielrichtung des päpstlichen Schreibens könnten Multilateralismus, Solidarität oder auch eine ökologische Wende sein.

Mehr

Programm

Montag, 5. Oktober 2020

 

Reihe „Akademie aktuell“
 

19.30 Uhr

„Fratelli tutti“ - Was steht drin?

 

Kardinal Reinhard Marx,
Erzbischof von München und Freising, und

Prof. Dr. Anna Noweck,
Professorin für Theologie in der Sozialen Arbeit
an der Katholischen Stiftungshochschule München

im Gespräch mit

Prof. Dr. Markus Vogt,
Professor für Christliche Sozialethik
an der Ludwigs-Maximilian-Universität München

 

21.00 Uhr

Ende der Veranstaltung

Wichtige Hinweise zur Veranstaltung


Begrenzte Personenzahl

Die maximale Teilnehmerzahl ist aufgrund der geltenden Hygieneregeln und unseres darauf ausgerichteten Hygienekonzepts leider begrenzt.

Wenn Sie mit mehreren Personen aus demselben Haushalt teilnehmen möchten, geben Sie dies bitte unbedingt bei der Anmeldung im Feld "Mitteilungen" an. Wir können Sie dann beieinander platzieren und dadurch die Saalkapazität erhöhen.
 

Namentliche Anmeldung und Besucherfragebogen

Um etwaige Infektionsketten nachvollziehen zu können, dürfen wir nur namentliche Anmeldungen annehmen.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen, wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Bitte informieren Sie uns umgehend, wenn Sie sich angemeldet haben, aber an der Teilnahme verhindert sind.

Am Einlass muss der Besucherfragebogen im Zusammenhang mit dem Coronavirus ausgefüllt werden.


Der Eintritt ist frei.

 

 

Medien zum Thema