Ernst oder Spiel? - Der siebte Digitale Salon / NUR ONLINE

Donnerstag, 05. November 2020

Gaming zwischen Lernen, Weltveränderung und Sucht

Unser Siebter Digitaler Salon kann wegen coronabedingter Einschränkungen diesmal leider nur online per Zoom-Konferenz stattfinden! Beginn und Ablauf bleiben gleich, die Teilnahme ist kostenlos. Melden Sie sich bei Interesse bitte mit Angabe Ihrer Mailadresse über unsere Homepage zur Veranstaltung an. Sie bekommen dann zeitnah die Zugangsdaten und den Anmeldelink zugesendet.

 

Lange Zeit wurden Computerspiele vorwiegend als Problem diskutiert - und bis heute haftet ihnen ein Schmuddel-Image an. Aber Tausende begeisterte Besucher*innen bei Gaming-Turnieren, eine Bundeskanzlerin auf der Computerspielemesse und Rezensionen im Feuilleton belegen, dass Gaming längst ein Kulturfaktor ist. Ein Milliardenmarkt in Deutschland und mitunter Treiber technischer Innovationen.

Computerspiele navigieren dabei zwischen Entertainment, Bildungsspaß und Jugendschutz. Wie sieht die Spielewelt heute aus? Sind digitale Welten und analoges Leben dabei Konkurrenten, oder besteht hier ein Kontinuum mit Synergien? Machen Spiele einsam oder sind sie längst ein Begegnungsraum? Sind Eltern dabei Wächter oder Lernbegleiter? Werden die Gamer von heute die IT-Fachkräfte von morgen?

Oder sind die Fragen falsch gestellt? Tatsächlich haben Computerspiele das Kinderzimmer längst verlassen. Laut Branchenverband Game ist der durchschnittliche deutsche Gamer etwa 36 Jahre alt – und in 47 von 100 Fällen eine Gamerin.

Welches Spiel ist das richtige für Sie, womit werden Sie in Zukunft Ihre Zeit verbringen?

Der Digitale Salon beleuchtet Chancen und Risiken des Gaming, diskutiert Wirkungen und Perspektiven. Herzliche Einladung zum Gespräch mit unseren Referent*innen!

 

Mehr

Programm

Donnerstag, 5. November 2020

18.00 Uhr

Begrüßung und Hinführung

Dr. Astrid Schilling
Katholische Akademie in Bayern

PD Dr. Marc-Denis Weitze,
acatech Geschäftsstelle

18.15 Uhr

Games-Design und seine Wirkung

Prof. Dr. Daniel Martin Feige,
Professor für Philosophie und Ästhetik an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart

18.35 Uhr

Spielsucht und Prävention

Verena Weigand,
Bereichsleiterin Medienkompetenz und Jugendschutz der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), München

18.55 Uhr

Serious Gaming

Dr. Matthias Utesch,
TU München

19.15 Uhr

Diskussion

20.00 Uhr

Ende der Veranstaltung

 

Moderation:

PD Dr. Marc-Denis Weitze,
acatech Geschäftsstelle

 

Kooperationspartner:

acatech –
Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

Namentliche Anmeldung

Es werden ausschließlich namentliche Anmeldungen angenommen.

Anmeldeschluss ist Mittwoch, der 4. November 2020.


Kosten


Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Weitere Informationen (PDFs)

Medien zum Thema