Erich Garhammer trifft Marion Poschmann

Montag, 16. November 2020

Literatur im Gespräch / Foto: © Heike Steinweg/Suhrkamp Verlag

Ihre Anmeldung

Erich Garhammer trifft Marion Poschmann

Montag, 16. November 2020

Marion Poschmann, 1969 in Essen geboren, studierte Germanistik und Slawistik und lebt heute in Berlin. Für ihre Lyrik und Prosa wurde sie mit zahlreichen renommierten Preisen ausgezeichnet, u.a. dem Peter-Huchel-Preis und dem Wilhelm-Raabe-Literaturpreis. 2018 erhielt sie den Klopstock-Preis für den Roman Die Kieferninseln (2017), der auch auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises und auf jener des Man Booker International Prize 2019 stand. 2020 bekam sie für ihren neuesten Gedichtband „Nimbus“ den Hölty-Preis für Lyrik.

An diesem Abend liest Marion Poschmann aus ihrem Roman Die Kieferninseln: ein Text von meisterhafter Leichtigkeit, tiefgründig, humorvoll, spannend, zu Herzen gehend.

Gilbert Silvester, Privatdozent und Bartforscher im Rahmen eines universitären Drittmittelprojekts, steht unter Schock. Letzte Nacht hat er geträumt, dass seine Frau ihn betrügt. In einer absurden Kurzschlusshandlung verlässt er sie, steigt ins erstbeste Flugzeug und reist nach Japan, um Abstand zu gewinnen. Dort fallen ihm die Reisebeschreibungen des klassischen Dichters Bashō in die Hände, und plötzlich hat er ein Ziel: Wie die alten Wandermönche möchte auch er in den Mond über den Kieferninseln sehen. Auf der traditionsreichen Pilgerroute könnte er sich in der Betrachtung der Natur verlieren und seinen inneren Aufruhr hinter sich lassen.


Literatur

Marion Poschmann, Die Kieferninseln (Roman. Berlin, 2. Aufl. 2020)

Erich Garhammer (Hg.), Heiße Fragen – Coole Antworten. Überraschende Blicke auf Kirche und Welt (Würzburg, 2016)

Erich Garhammer, Erzähl mir Gott. Theologie und Literatur auf Augenhöhe (Würzburg, 2018)

 

 

Mehr

Programm

Montag, 16. November 2020

 

Individuum est ineffabile – das Individuum ist nicht zu fassen. Es bleibt eine Leerstelle, über die uns zu beruhigen der Sinn des Unterhaltungsbedürfnisses aller Zeiten ist, und über die uns nicht zu beruhigen, die offenzuhalten auch heute die Aufgabe der Kunst, der Literatur sein muss.

(Marion Poschmann)

 

Mit Marion Poschmann setzt der Würzburger Pastoraltheologe Prof. Dr. Erich Garhammer die Reihe Literatur im Gespräch der Katholischen Akademie in Bayern fort.

19.00 Uhr

Begrüßung

 

Erich Garhammer trifft

Marion Poschmann

Lesung und Gespräch

20.30 Uhr

Begegnung mit der Autorin

 

Organisation:
Michael Zachmeier
Katholische Akademie in Bayern

Wichtige Hinweise zur Veranstaltung


Begrenzte Personenzahl

Die maximale Teilnehmerzahl ist aufgrund der geltenden Abstands- und Hygieneregeln begrenzt.

Am Einlass ist der „Besucherfragebogen im Zusammenhang mit dem Coronavirus“ auszufüllen.

Namentliche Anmeldung

Es werden ausschließlich namentliche Anmeldungen angenommen.
Personen aus demselben Haushalt bitte gemeinsam anmelden!

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen, wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Anmeldeschluss ist Montag, 9. November 2020.

Eintrittskarten zum Preis von € 14,– werden an der Abendkasse verkauft.

Schüler und Studierende bis zum vollendeten 30. Lebensjahr erhalten freien Eintritt.

In Ihrem Kalender eintragen

Weitere Informationen (PDFs)

Medien zum Thema

Veranstaltungen zum Thema