Die Goten - Paten Europas?

Freitag, 28. Februar 2020

Archäologische, sprachliche und kulturelle Spuren der Goten in Europa

Die Goten haben die älteste Geschichte unter den germanischen Völkern. Unter ihnen waren sie die ersten mit eigener Literatursprache, Schrift und Geschichtsschreibung. Kein anderes Volk ist in Europa breiter angesiedelt gewesen.



Fast überall hinterließen sie archäologische Spuren – von Skandinavien und dem südlichen Ostseeraum im Norden bis zur Krim, dem Balkan, dem Apennin und den Pyrenäen im Süden, aber auch in Mitteleuropa, wie in Ungarn, Österreich, Teilen der Schweiz und Süddeutschland. Daher gibt es heute kaum eine europäische Sprache ohne gotische Lehnwörter. Aufgrund ihrer kulturellen Ausstrahlung können die Goten als „Paten Europas“ bezeichnet werden.

Mehr

Programm

Freitag, 28. Februar 2020

 

Im Rahmen der Historischen Tage 2020 über
„Die Goten in der Geschichte Europas. Vermittler zwischen Antike und Mittelalter“ finden zwei Abendvorträge statt, auf die wir gesondert hinweisen:

Donnerstag, 27. Februar 2020
Ulfila – Bischof der Christen im gotischen Land

Freitag, 28. Februar 2020
Die Goten – Paten Europas?

 

 

 

Freitag, 28. Februar 2020

 

Gelegenheit zu einem Imbiss
(ab einer Stunde vor Beginn)

19.00 Uhr

Dr. Rossen Milev,
Leiter des internationalen Forschungsprojekts zu den Goten an der Balkan-Media-Academy, Sofia

Die Goten – Paten Europas?
Archäologische, sprachliche und kulturelle Spuren der Goten in Europa

20.00 Uhr

Möglichkeit zu Nachfragen

 

Moderation:
Dr. Katharina Weigand,
Akademische Oberrätin am Universitätsarchiv München

Veranstaltungsort

Katholische Akademie in Bayern
Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

U3/U6 Münchner Freiheit
 

Anmeldung

Anmeldeschluss ist Donnerstag, 20. Februar 2020.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Die Eintrittskarten zum Preis von € 8,– je Abendvortrag
(Schüler und Studierende bis zum vollendeten 30. Lebensjahr € 4,–)
werden an der Abendkasse verkauft.

Weitere Informationen (PDFs)