Die Goten in der Geschichte Europas

Mittwoch, 26. Februar 2020

Freitag, 28. Februar 2020

Vermittler zwischen Antike und Mittelalter / Foto: akg-images

Ihre Anmeldung

Die Goten in der Geschichte Europas

26.02.2020 – 28.02.2020

Die Goten gehörten zu den ostgermanischen Volksverbänden. Ihre genaue Herkunft ist schwer zu bestimmen, jedoch war ihre Geschichte stark von Wanderungsbewegungen durch Europa geprägt, die sie zunächst in den Schwarzmeerraum führten. Auf dem Boden des Imperium Romanum gelang ihnen die Gründung eigener Reiche.
 



So trieb es einen Teil des Gotenvolkes unter dem Ansturm der Hunnen im 4. Jahrhundert ins römische Reich, wo sie im Jahr 378 bei Adrianopel (Edirne) die Römer vernichtend schlugen und 410 Rom plünderten, bevor sie zunächst nach Gallien, dann unter dem Druck der Franken nach Hispanien zogen. Die muslimischen Mauren beendeten dieses westgotische Reich zu Beginn des 8. Jahrhunderts. Ein anderer Teil der Goten beherrschte von Ravenna aus große Teile Italiens. Dieses ostgotische Reich zerfiel im Kampf gegen die Truppen Kaisers Justinians in der Mitte des 6. Jahrhunderts.

Die Goten brachten einige bedeutende Persönlichkeiten hervor. So ragt in der frühen Kulturgeschichte Europas Bischof Ulfila (311-383) heraus, der eine eigene Schrift schuf, in die er die Bibel übertrug. Die Gotenherrschaft in Italien ist mit Theoderich dem Großen (454-526) verbunden, der mit Geschick, aber auch harter Hand bestehende Konfliktpotenziale auszutarieren verstand und durch seine Bautätigkeit Ravenna geprägt hat.

Die historischen Tage versuchen, die Spuren der Goten nachzuzeichnen und aufzuzeigen, welche Rolle sie als Vermittler zwischen Antike und Mittelalter in der Geschichte Europas gespielt haben.

(Foto: akg-images)

Mehr

Programm

Mittwoch, 26. Februar, bis Freitag, 28. Februar 2020

 

Mittwoch, 26. Februar 2020

 

 

15.00 Uhr

Begrüßung

15.15 Uhr

Die Anfänge der Goten und die Scythica Vindobonensia
Prof. Dr. Herwig Wolfram,
Professor für Mittelalterliche Geschichte und Historische Hilfswissenschaften an der Universität Wien

16.00 Uhr

Imbisspause

16.30 Uhr

Der Einfall der Hunnen nach Europa um 370 und seine Folgen. Das Reich Attilas bis zum Zerfall 453/454
Prof. Dr. Dr. Klaus Rosen,
Professor für Alte Geschichte
an der Universität Bonn

17.15 Uhr

Diskussion

18.00 Uhr

Abendessen

19.00 Uhr

Eucharistiefeier zum Aschermittwoch
mit Aschenkreuzausteilung

 

 

 

Donnerstag, 27. Februar 2020

 

 

8.45 Uhr

Gesungene Laudes

9.15 Uhr

„Wie Asche vom Ätna“.
Der Gotenkrieg 376-382 und die Schlacht von Adrianopel (378)

Prof. Dr. Dariusz Brodka,
Professor für Klassische Philologie an der Universität Krakau

10.00 Uhr

Imbisspause

10.30 Uhr

Alarich I. Karriere eines Getriebenen
Prof. Dr. Mischa Meier,
Professor für Alte Geschichte
an der Universität Tübingen

11.15 Uhr

Pause

11.30 Uhr

Goten in Gallien: Aufstieg und Untergang des Tolosanischen Reiches (418-507)
Dr. Christian Stadermann,
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „Humanist Computer Interaction auf dem Prüfstand“, Arbeitsbereich Alte Geschichte, Universität Mainz

12.30 Uhr

Mittagessen

14.30 Uhr

Was Europa dem Toledanischen Reich der Westgoten (507-711) verdankt.
Wege von der Antike ins Mittelalter

Prof. Dr. Klaus Herbers,
Professor für Mittelalterliche Geschichte und Historische Hilfswissenschaften an der Universität Erlangen-Nürnberg

15.15 Uhr

Imbisspause

15.45 bis 17.30 Uhr

ARBEITSKREISE zu den Beiträgen von

Prof. Dr. Dariusz Brodka
(Arbeitskreis 1: Gotenkrieg 376-382)

Prof. Dr. Mischa Meier
(Arbeitskreis 2: Alarich I.)

Dr. Christian Stadermann
(Arbeitskreis 3: Goten in Gallien)

Prof. Dr. Klaus Herbers
(Arbeitskreis 4: Toledanisches Reich / Westgoten)

17.45 Uhr

Abendessen

19.00 Uhr

Ulfila – Bischof der Christen im gotischen Land.
Seine Bedeutung für die Anfänge des gotischen Christentums

Dr. Eike Faber,
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur Geschichte des Altertums an der Universität Potsdam

20.00 Uhr

Möglichkeit zu Nachfragen

 

 

 

Freitag, 28. Februar 2020

 

 

8.45 Uhr

Gesungene Laudes

9.15 Uhr

Ostgotische Gruppen als Beutegenossen und Föderaten auf dem Balkan (454-488)
Prof. Dr. Verena Epp,
Professorin für Mittelalterliche Geschichte und geschichtliche Landeskunde an der Universität Marburg

10.00 Uhr

Imbisspause

10.30 Uhr

Theoderich der Große.
König der Goten, Herrscher der Römer

Prof. Dr. Hans-Ulrich Wiemer,
Professor für Alte Geschichte
an der Universität Erlangen-Nürnberg

11.15 Uhr

Pause

11.30 Uhr

Zwischen Ravenna und Konstantinopel –
Das Papsttum im ostgotischen Italien

Prof. Dr. Steffen Diefenbach,
Professor für politische Kulturen der Antike
an der Universität Konstanz

12.30 Uhr

Mittagessen

14.30 Uhr

Das Ende des Gotenreiches und der Wandel der Mittelmeerwelt in der Spätantike
Prof. Dr. Hartmut Leppin,
Professor für Alte Geschichte
an der Universität Frankfurt am Main

15.15 Uhr

Imbisspause

15.45 bis 17.30 Uhr

ARBEITSKREISE zu den Beiträgen von

Prof. Dr. Verena Epp
(Arbeitskreis 5: Ostgotische Gruppen)

Prof. Dr. Hans-Ulrich Wiemer
(Arbeitskreis 6: Theoderich der Große)

Prof. Dr. Steffen Diefenbach
(Arbeitskreis 7: Das Papsttum)

Prof. Dr. Hartmut Leppin
(Arbeitskreis 8: Das Ende des Gotenreiches)

17.45 Uhr

Abendessen

19.00 Uhr

Die Goten – Paten Europas?
Archäologische, sprachliche und kulturelle Spuren der Goten in Europa

Dr. Rossen Milev,
Leiter des internationalen Forschungsprojekts zu den Goten an der Balkan-Media-Academy, Sofia

20.00 Uhr

Möglichkeit zu Nachfragen

 

 

Leitung der Historischen Tage:

Dr. Katharina Weigand,
Akademische Oberrätin am Universitätsarchiv München

 

Organisation:

Stephan Höpfinger,
Katholische Akademie in Bayern

Veranstaltungsort

Katholische Akademie in Bayern
Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

U3/U6 Münchner Freiheit
 

Kosten

Für die Veranstaltung gelten folgende Preise pro Person
(die Preise in () gelten für Studierende bis zum vollendeten 30. Lebensjahr und für Schüler):

________________________________________________________________________
Die Übernachtungsmöglichkeiten im Kardinal Wendel Haus und damit auch die Pakete A und B sind leider bereits ausgebucht.
(Mitteilung vom 13.01.20)

Paket A - ausgebucht
Teilnahme, 3 Übernachtungen mit Frühstück (Mi bis Sa),
2 Mittagessen (Do, Fr), 3 Abendessen (Mi, Do, Fr)
im EZ € 305,-- (€ 220,--)
im DZ € 265,-- (€ 190,--)
Paket B - ausgebucht
Teilnahme, 2 Übernachtungen mit Frühstück (Mi bis Fr),
2 Mittagessen (Do, Fr), 3 Abendessen (Mi, Do, Fr)
im EZ € 250,-- (€ 175,--)
im DZ € 225,-- (€ 155,--)
__________________________________________________________________________


Paket C
Teilnahme, 2 Mittagessen (Do, Fr),
3 Abendessen (Mi, Do, Fr)
€ 145,-- (€ 85,--)

Paket D
Nur Teilnahme
€ 60,-- (€ 30,--)

Einzelpreise:

Teilnahme Mittwoch € 14,– (€ 7,–)
Teilnahme Donnerstag € 30,– (€ 15,–)
Teilnahme Freitag € 30,– (€ 15,–)
Einzelvortrag € 8,-- (€ 4,--)

Mittagessen € 17,-- (€ 11,--)
Abendessen € 17,-- (€ 11,--)


Anmeldung

Anmeldeschluss ist Montag, 17. Februar 2020.

Die Anmeldung mit den bestellten Leistungen wird verbindlich,
sobald die entsprechende Gesamtsumme der Kosten
auf unserem Konto eingegangen ist:

LIGA Bank
IBAN: DE 49 7509 0300 0102 3550 00
SWIFT/BIC: GENODEF1M05

ACHTUNG: STORNOFRIST!

Bei Absage nach Anmeldeschluss stellen wir Ihnen 90% der
gebuchten Leistungen aus Übernachtung und Mahlzeiten
als Stornogebühr in Rechnung, und zwar unabhängig vom Grund Ihrer Absage.

Wir empfehlen Ihnen, eigenständig eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen.

 

In Ihrem Kalender eintragen

Weitere Informationen (PDFs)

Medien zum Thema