Corona und die Pest

Freitag, 24. Juli 2020

Gastgeber Klaus Arntz lädt die Historikerin Katharina Wolff ein, um mit ihr über Seuchen in den vergangenen Jahrhunderten und über die Lehren, die man aus der Geschichte ziehen kann, zu sprechen.

Katharina Wolff verfasste ihre Dissertation unter dem Titel „Die Theorie der Seuche. Krankheitskonzepte und Pestbewältigung im Mittelalter“. Darin erforschte sie historische Krankheitskonzepte sowie deren individuelle und kollektive praktische Umsetzung. Allerdings bleibt sie dabei nicht bei der reinen Untersuchung des Umgangs mit und der Auswirkungen von Seuchenkatastrophen in der Vormoderne, sondern nimmt auch die Gegenwart in den Blick, z. B. die EHEC-Epidemie oder die Ebola-Katastrophe von 2014 bis 2016.

Professor Klaus Arntz wird mit ihr über Parallelen zwischen historischen Seuchen und der aktuellen Situation, über individuelle, staatliche und globale Verantwortung im Seuchengeschehen, aber auch über die gesellschaftlichen Folgen einer Pandemie sprechen und so historisch fundierte Rückschlüsse für den Umgang mit Covid-19 ziehen.

Programm

Freitag, 24. Juli 2020

Ab 18 Uhr

Einlass

19 Uhr

Katharina Wolff und Klaus Arntz sprechen über
Corona und die Pest

20 Uhr

Ausklang im Park

 

Wichtige Hinweise zur Veranstaltung

 

Begrenzte Personenzahl

Bitte beachten Sie: Die maximale Teilnehmerzahl ist aufgrund der geltenden Hygieneregeln und unseres daraufhin erstellten Hygienekonzepts stark reduziert.

Wir vergeben die Plätze in der Reihenfolge, in der die Anmeldungen eingehen.

Wenn Sie mit mehreren Personen aus demselben Haushalt an der Veranstaltung teilnehmen möchten, geben Sie dies bitte unbedingt bri der Anmeldung im Feld "Mitteilungen" an. Wir können Sie dann beieinander platzieren und dadurch die Saalkapazität erhöhen.

 

Namentliche Anmeldung und Corona-Fragebogen

Um etwaige Infektionsketten nachvollziehen zu können, dürfen wir nur namentliche Anmeldungen annehmen.

Anmeldeschluss ist Dienstag, 21. Juli 2020.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen, wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Bitte bringen Sie den ausgefüllten Fragebogen für Besucher im Zusammenhang mit dem neuen Coronavirus zur Veranstaltung mit.