Welche Bildung wollen wir?

Mittwoch, 22. Mai 2019

Ein Gespräch zwischen Annette Schavan und Klaus Zierer

Selten erhitzt ein Thema die Gemüter so sehr wie die Bildungspolitik: PISA, Ganztagsbetreuung für Grundschüler, Bildungsrepublik, nationaler Bildungsrat oder „Investitionsoffensive“. Einig sind sich dabei alle: Bildung ist das wichtigste Gut in unserem Land. In dieser Veranstaltung reflektieren Annette Schavan und Klaus Zierer über ihren Leitgedanken von Bildung: „Pädagogisch denken. Politisch handeln.“
 

Sie nehmen auch die europäische Bildungsgesellschaft in den Blick, die für die beiden Bildungsexperten angesichts gesamtgesellschaftlicher Verwerfungen immer bedeutsamer wird. In ihren Diskussionen setzen sie sich mit der Problematik von Bildung als umkämpftes Terrain ebenso auseinander wie mit dem deutschen Bildungssystem samt seiner Stärken und Schwächen und den dauerhaft aktuellen bildungspolitischen Forderungen nach Bildungsgerechtigkeit. Darüber hinaus wird der Stellenwert von Lehr- und Bildungsplänen kritisch beleuchtet. Ebenso diskutieren sie über den Zusammenhang von Glaube und Bildung.


Wie wir Bildung verstehen, sagt viel über unser Selbstverständnis aus. Welche Bildung wollen wir in Zukunft? Darüber gibt es wenig Konsens. Umso wichtiger ist es, eine Debatte darüber zu führen, die auch Impulse für die Bildungspolitik setzt.


Publikation
Annette Schavan / Klaus Zierer, 
Pädagogisch denken. Politisch handeln. Ein Gespräch über Bildungspolitik,
Freiburg: Herder 2018, 144 Seiten, € 20,-

 

Mehr

Programm

Mittwoch, 22. Mai 2019

 Gelegenheit zu einem Imbiss
(ab einer Stunde vor Beginn)
19.00 Uhr

Begrüßung
PD Dr. Achim Budde,
Direktor der Katholischen Akademie in Bayern

19.15 Uhr

Welche Bildung wollen wir?
Ein Gespräch

Dr. h.c. mult. Annette Schavan, Ulm
Prof. Dr. Klaus Zierer, Augsburg

Moderation: Vera Cornette, BR

20.15 UhrMöglichkeit zu Rückfragen und Diskussion
 
20.45 UhrEnde der Veranstaltung


Organisation:
Dr. Astrid Schilling,
Studienleiterin an der Katholischen Akademie in Bayern

Veranstaltungsort

Katholische Akademie
Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

U3/U6 Münchner Freiheit
 

Anmeldung

Anmeldeschluss ist Freitag, 17. Mai 2019.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Die ermäßigten Preise gelten für Studierende bis zum
vollendeten 30. Lebensjahr und für Schüler.

Eintrittskarten zum Preis von € 14,- (ermäßigt € 7,-)
sind an der Abendkasse erhältlich.

Weitere Informationen (PDFs)

Medien zum Thema