Joachim Gauck: Freiheit und Verantwortung

Donnerstag, 31. Januar 2019

Herausforderungen in einer unsicheren Welt

Die Veranstaltung ist ausgebucht! Keine Anmeldung mehr möglich.

 



Die Welt bleibt nicht, wie sie war. Doch der Wandel unserer Tage ist fundamental, und krisenhafte Entwicklungen globalen Ausmaßes zeichnen sich ab. So treiben Krieg, Armut und Klimawandel zahllose Menschen in Afrika und der arabischen Welt in die Migration. Pervertierte Ideologien sind der Nährboden für Terrorismus. Mit Cyber Wars drohen ganz neue Formen kriegerischer Auseinandersetzungen, und die Auswirkungen von Digitalisierung und anderer globaler Trends sind noch nicht abschätzbar.

Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck analysiert, wie durch pervertierte Ideologien, drohende Cyber Wars, Migration und europäische Desintegration zentrale Grundwerte der liberalen Demokratie in Gefahr geraten. Angst und vereinfachte Antworten gewinnen zunehmend an Gewicht. Freiheit und Verantwortung des Einzelnen in der Gesellschaft können dem entgegenwirken.

Diese Szenarien machen vielen Menschen Angst. Politik und Gesellschaft sehen sich vor umfassende Herausforderungen gestellt. Dabei geht es auch um die zentralen Grundwerte von Freiheit und Verantwortung. Denn in Deutschland wie in anderen westlich-liberalen Gesellschaften wächst nicht nur die Kritik an der Problemlösungsfähigkeit politischer Akteure, sondern auch die Skepsis gegenüber der freiheitlich-demokratischen Grundordnung insgesamt. Forderungen nach einfachen Lösungen für komplexe Probleme machen anfällig für populistische Tendenzen, gar autoritäre Strukturen.

Gerade vor dem Hintergrund seiner eigenen Biographie hält Bundespräsident a.D. Joachim Gauck einer drohenden Selbstentmachtung des Menschen durch Flucht vor der Freiheit entgegen: „Vergessen wir nie: Wir alle sind zur Freiheit geboren und nicht zur Gefangenschaft.“ Er warnt davor, sich der von Populisten geschürten Angst hinzugeben, sondern plädiert vielmehr dafür, dass wir uns gemeinsam auf unsere demokratische Stärke besinnen: den sozialen Rechtsstaat, der uns ein Leben in Freiheit und Verantwortung ermöglicht.
 

Mehr

Programm

Donnerstag, 31. Januar 2019

ACHTUNG:

DIE VERANSTALTUNG IST AUSGEBUCHT!

 

Gelegenheit zu einem Imbiss
(ab einer Stunde vor Beginn)

19.00 Uhr

Begrüßung und Einführung
PD Dr. Achim Budde, Akademiedirektor

19.15 Uhr

Bundespräsident a.D.
Dr. h.c. mult. Joachim Gauck

Freiheit und Verantwortung
Herausforderungen in einer unsicheren Welt

19.45 Uhr

Gesprächsrunde mit

Dr. h.c. mult. Joachim Gauck,
Bundespräsident a.D.

Prof. Dr. Ursula Münch,
Direktorin der Akademie für Politische Bildung Tutzing

Dr. h.c. Klaus Naumann,
General a.D.

 

Moderation:

Dr. Christoph von Marschall,
Diplomatischer Korrespondent der Chefredaktion
des Berliner „Tagesspiegel“

21.00 Uhr

Ende der Veranstaltung

Organisation:

Stephan Höpfinger

Veranstaltungsort

Katholische Akademie
Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

U3/U6 Münchner Freiheit

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenlos.
 

ACHTUNG:

Die Veranstaltung ist ausgebucht.
Wir können keine Anmeldungen mehr
entgegennehmen.

In Ihrem Kalender eintragen

Weitere Informationen (PDFs)