Churches For Future?

Freitag, 13. September 2019

Was die #FridaysForFuture-Jugend von der Kirche erwartet

Jene Generation, die jeden Freitag auf die Straße geht, ist „die erste, die die Folgen des Klimawandels spüren wird und gleichzeitig die letzte, die sie eindämmen kann“ (FFF-Forderungen an die Stadt München). Die Katholische Akademie in Bayern lädt die #FridaysForFuture-Bewegung ein, uns Ihre Forderungen an die Kirchen und die Christen mitzuteilen. Mit diesem Klima-Katalog wollen wir uns auseinandersetzen.



Die Kirchen, z. T. schon lange nachhaltig und ökologisch unterwegs, wären ein starker Partner für den Klimaschutz: Sie verfügen über Immobilien und Einrichtungen, die in alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens ausstrahlen und weltweit mit rund einem Viertel der Menschheit „vernetzt“ sind. Ein Traum, wenn dieses gigantische Netzwerk mitzöge! Doch reicht der bisherige Beitrag der Kirchen in den Augen junger AktivistInnen aus, um die Nettonull und die 100% erneuerbaren Energien bis 2035 zu erreichen?

Das „Ökumenische Netzwerk Klimagerechtigkeit“, dem die Akademie beigetreten ist, hat den Aufruf „Churches for Future“ initiiert und regt an, „regional den Kontakt mit den Initiatoren von Fridays for Future zu suchen, um zu erfahren, ob und wenn ja welche Unterstützung durch Kirchen, kirchliche Organisationen und Initiativen sie brauchen.“

Genau dies möchten wir heute tun!

Mehr

Programm

Freitag, 13. September 2019

 

Geplanter Tagesablauf (Änderungen vorbehalten):
 

14.00 Uhr

 

Vorstellung eines Klimakatalogs für die Kirchen

Frisch von der heutigen Demo kommend, stellen Vertreter*innen der Münchner #FridaysForFuture ihre Erwartungen an die Kirchen vor.

14.30 Uhr

 

Das Klima und die Christen

Christine Heybl (Autorin von „Kant und das Klima“) präsentiert Handlungsideen für den Einzelnen anhand des Klimakatalogs und erklärt, warum das eigene Tun sehr wohl etwas bewirken kann.

15.30 Uhr

Imbissverkauf

16.00 Uhr

 

Das Klima und die Kirchen

Prof. Dr. Ottmar Edenhofer (Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung) gibt eine Einschätzung zum Klimakatalog der Jugend:

Wie lassen sich die Erwartungen erreichen?

Welche Instrumente stehen zur Verfügung?

Welche nächsten Schritte wären realistisch?
 

17.00 Uhr

 

Podium

Erzbischof Dr. Ludwig Schick, Bamberg

Christine Heybl

Prof. Dr. Ottmar Edenhofer

Mattias Kiefer, Sprecher der diözesanen Umweltbeauftragten

Dr. Stephanie von Luttitz, BDKJ

Vertreter*innen der #FridaysForFuture,

der #ParentsForFuture

und der erzbischöflichen Schulen München und Freising etc.

18.00 Uhr

 

Einladung zum Abendlob.
In München steigt am Abend die „Nacht der Umwelt.

 

Organisation:

PD Dr. Achim Budde,
Direktor der Katholischen Akademie in Bayern

Dr. Astrid Schilling,
Studienleiterin an der Katholischen Akademie in Bayern

Christian Sachs,
Umweltbeauftragter der Katholischen Akademie in Bayern

Veranstaltungsort

Katholische Akademie
Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

U3/U6 Münchner Freiheit

 

Anmeldung

Anmeldeschluss ist Mittwoch, 11. September 2019.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen (PDFs)

Medien zum Thema