Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Direktor

Achim Budde

Lebenslauf von PD Dr. Achim Budde

AchimBudde wurde am am 27. August 1969 in Worms geboren, ist verheiratet mit Dr. Elisabeth von Lochner und hat zwei Töchter, Helena und Hanna. Seit dem 1. Januar 2019 ist er Direktor der Katholischen Akademie in Bayern.

Tabellarischer Lebenslauf

 

seit 2016 Liturgieberatung: Stundengebetsprojekte etablieren oder reformieren (Vogtsburg, Nürnberg, Zürich, Syke)

 

2014 Vereinsgründung „Ökumenisches Stundengebet e. V.“; seitdem Vorstandsmitglied

 

2014 Aufbau der Initiative „Ökumenisches Stundengebet“ mit über 20 Partnern

 

seit 2009 jährliche Reiseleitungen für Biblische Reisen

 

2008 Ruf auf den Lehrstuhl für Liturgiewissenschaft an der Kath. Fakultät der Universität Bochum; Entscheidung, auf Burg Rothenfels zu bleiben

 

2008 Habilitation an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn mit der Arbeit „Gemeinsame Tagzeiten. Motivation – Organisation – Gestaltung“

 

seit 2007 Leiter der Bildungsstätte und Beauftragter für Wissenschaft und Forschung auf Burg Rothenfels am Main

 

seit 2006 Mitherausgeber der wissenschaftlichen Buchreihe „Jerusalemer Theologisches Forum“

 

2004 – 2007 Projektleiter im Rahmen der Citypastoral Bonn für die liturgische Konzeption, Gestaltung und Koordination des „Bonner Mittagsgebets“

 

2004 Promotion in Liturgiewissenschaft an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn mit der Arbeit „Die ägyptische Basilios-Anaphora. Text – Kommentar – Geschichte“; Betreuer: Prof. Dr. Albert Gerhards; Note: summa cum laude; ausgezeichnet mit dem Balthasar-Fischer-Preis des Deutschen Liturgischen Instituts in Trier und dem Alexander-Böhlig-Preis der Gertrud-und-Alexander-Böhlig-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

 

seit 2000 Konzeption und Gründung der „Ökumenischen Stiftung Jerusalem für das Studium von Religion, Kultur und Geschichte im Nahen Osten“; 2002–2010 Vorstand

 

seit 2000 Persönliches Mitglied der „Societas Oecumenica – European Society for Ecumenical Research“

 

seit 1998 Aufbau und Schriftleitung der wissenschaftlichen Buchreihe „Jerusalemer Theologisches Forum“

 

1998 – 2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kirchengeschichte, Abt. Alte Kirchengeschichte der Universität Bonn (Prof. Dr. Georg Schöllgen)

 

1998 Diplom an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn Note: sehr gut (1,2) mit Auszeichnung

 

1995 – 1998 Studentische Hilfskraft in der Redaktion des „Reallexikons für Antike und Christentum“ im Franz-Joseph-Dölger-Institut der Universität Bonn und im Institut für Kirchengeschichte

 

seit 1993 Studium der Kunstgeschichte, der Christlichen Archäologie und der Wissenschaften vom Christlichen Orient (ohne Abschluss)

 

1992 – 1993 Theologisches Studienjahr Jerusalem

 

1990 – 1998 Studium der Katholischen Theologie

 

1988 – 1990 Zivildienst in der Ambulanten Nachsorge der Krankenanstalten der Stadt Köln (Merheim)

 

1988 Erlangung der Hochschulreife

Mehr

Geschäftsführer

Karl Hahn

Karl Hahn

089/38 10 2-124

karl.hahn@kath-akademie-bayern.de

Studienleiterinnen und Studienleiter

Tagungszentrum

Hauswirtschaft

Küche

Technik und Gebäude

Büro und Verwaltung