Newsletter vom 9. Dezember: Video zu Paul Celan und Absage des Ökumenepreises

Sehr geehrte Damen und Herren!

Das Video zur Veranstaltung am 30. November anlässlich des 100. Geburtstags von Paul Celan ist online in unserem YouTube-Kanal. Im Zentrum des Abends stand in beiden Referaten – dem des Theologen Professor Jan-Heiner Tück und dem des Literaturwissenschaftlers Professor Markus May - eine Reflexion auf die Begriffe Ich, Du, Zweifel, Liebe, Tod und Erinnerung – stets mit dem Ziel, die der Veranstaltung titelgebende Sorge Celans, dass wir ja nicht wissen, was gilt, in ihrer jüdisch-theologischen Dimension herauszuarbeiten und mit seiner Lebensgeschichte zu verbinden. Vertieft wurde der Abend durch fünf Gedicht-Rezitationen der Schauspielerinnen Nora Buzalka und Elna Lindgens, die gekonnt vortrugen und dem Publikum so ein Stückchen Paul Celan näherbringen konnten.

Die anschließende Diskussion nahm den gedanklichen Faden der Vorträge gut auf. Jan-Heiner Tück und Markus May unterhielten sich angeregt über das gemeinsame Anliegen ihrer jeweiligen Celan-Ausle­gung.

Viel Freude an diesem schönen Video zu den Schönen Künsten, das Sie auch auf der Dokumentationsseite unserer Website finden!
 

Viel Freude hätten alle Beteiligten auch am Festakt am 12. Dezember gehabt. Doch leider müssen wir die Verleihung des Ökumenischen Preises 2020 der Katholischen Akademie in Bayern absagen. Die gegenwärtigen notwendigen behördlichen Regelungen lassen einen auch nur kleinen Festakt nicht zu und auch nicht angemessen erscheinen. Das ist umso bedauerlicher, weil der diesjährige Preisträger, die „Internationale Nagelkreuzgemeinschaft“ von Coventry, die Auszeichnung nicht nur in hervorragendem Maße verdient hätte, sondern der Preis auch bestens in die gegenwärtige politische Situation passen würde: 80 Jahre nach der Bombardierung der Stadt Coventry, dem Ausgangsereignis dieser ökumenischen Friedensinitiative, 75 Jahre nach Kriegsende, im Moment des Brexit und der Wiederkehr nationalistischer Umtriebe auch im Herzen Europas.

Die Zuerkennung des Preises an die „The Community of the Cross of Nails“ bleibt natürlich gültig, unabhängig von der Absage des Festaktes. Wir werden alles daran setzen, die Feierstunde, wahrscheinlich im kommenden Dezember, nachzuholen – dann hoffentlich auch im angemessen großen Rahmen.

 

Ihr Team der Katholischen Akademie in Bayern

Mehr