Newsletter vom 22. Juni 2021: Die Akademie ist wieder offen

Mit einem Reigen von Präsenzveranstaltungen im Juli startet die Katholische Akademie in Bayern wieder in den „Normalbetrieb“. Wir würden uns sehr freuen, Sie bei uns im Haus begrüßen zu dürfen, Ihnen persönlich zu begegnen und von Angesicht zu Angesicht zu diskutieren. Der direkte Austausch von Informationen und Meinungen ist ja eine besondere Stärke der Akademiearbeit.

Besonders hinweisen dürfen wir Sie heute auf die Veranstaltung mit der LMU-Historikerin Dr. Katharina Weigand Erinnerte Geschichte? Zur Ambivalenz der Denkmäler am Montag, 5. Juli 2021, ab 18 Uhr. Im Mittelpunkt des Abends stehen Bismarck- und Kriegerdenkmäler, die einst sehr populär waren, heute aber äußerst umstritten sind, weil sie Geschichte dezidiert heroisch und machtpolitisch deuten.

Wie Generationengerechtigkeit gelingen kann, ist die Fragestellung bei unserer Denkwerkstatt am Dienstag, 13. Juli 2021. In Kooperation mit dem BDKJ Bayern laden wir ab 17 Uhr Ältere und Jüngere zu intensiven Gesprächen in die Akademie ein. Es wird um strittige Fragen gehen und Interessenskonflikte sollen aufgezeigt werden. Wichtig ist uns aber, dass gemeinsam geredet wird und Lösungen gesucht werden sollen.

Und noch ein Blick auf eine Online-Veranstaltung: Am kommenden Montag, 28. Juni 2021, sprechen die Philosophin Annemarie Pieper und der Psychiater Manfred Spitzer ab 19 Uhr zum Thema Einsamkeit. Das Video mit den Vorträgen hat dann auf Zoom Premiere und im Anschluss sind Sie zu Diskussion eingeladen. Hier geht es zum Zoom-Link!

Ein neues Video haben wir auch noch für Sie. Der bekannte Soziologe Armin Nassehi erläutert darin, wie Corona unsere Gesellschaft verändert. Wir laden Sie ein, wieder einmal auf Zoom mit dem Experten zu diskutieren: Montag, 12. Juli 2021, ab 20 Uhr. Hier der Teilnahmelink!

Wir hoffen, dass für Sie eine passende Veranstaltung dabei ist!

Ihr Team der Katholischen Akademie in Bayern