Newsletter vom 18. September 2020: Programm im Oktober

Charles de Gaulle ist eines unserer Themen

Mit Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin können wir Ihnen einen prominenten Referenten präsentieren, der am Montag, 26. Oktober 2020, seine Gedanken zu „Kooperation und Solidarität in der Wirtschaft“ darlegen will. Julian Nida-Rümelin, Professor für Philosophie und Politische Theorie an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität, bejaht die Notwendigkeit von Konkurrenz und Optimierung in Wirtschaftsunternehmen, mahnt aber an, dass eine ethische Einbettung für den Erfolg auf dem Markt ebenfalls notwendig ist.

Ende des Monats, am Freitag, 30. Oktober 2020, steht einer der wichtigsten europäischen Politiker des 20. Jahrhunderts im Mittelpunkt der Akademiearbeit. Anlässlich seines 50. Todestags beleuchten wir das Leben von Charles de Gaulle. Zwei Referenten, der Franzose Henri Ménudier und der Deutsche Johannes Wilms, nähern sich dem Staatsmann an - von ihren jeweiligen nationalen Blickwinkeln kommend. In einer abschließenden Diskussion wird eine Synthese versucht.

Bollywood

 

Noch im September, falls Sie jemand sind, der in kürzeren Zeiträumen plant, führen wir Sie nach Indien. Am Freitag, 25. September 2020, ist „Bollywood“ unser Thema, die indische Filmindustrie. Und zwar wandeln wir dazu auf den Spuren eines Mannes, den man dort kaum erwartet: Der spätere deutsche Spitzendiplomat Karl Graf Spreti war als junger Mann in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts in Indien, kam dort viel herum und berichtete in Briefen aus der Zeit, als in Bombay, dem heutigen Mumbai, die Bilder laufen lernten.

 

Raffael

 

Und ganz zu Beginn des Monats November – für alle, die langfristiger planen – nehmen wir uns einem der wirkmächtigsten Maler der Kunstgeschichte an: Am Montag, 2. November 2020, sprechen Experten über Raffael, sein Leben, sein Werk und seinen Einfluss auf viele nachfolgende Generationen von Künstlern.

Zu diesen und zu den anderen auf der Website aufgeführten Veranstaltungen laden wir Sie sehr herzlich in die Akademie ein. Sie können unbesorgt teilnehmen, ein ausgeklügeltes Hygienekonzept sorgt dafür, die Ansteckungsgefahr gegen Null zu drücken. Melden Sie sich bitte namentlich an und füllen Sie bei der Ankunft unseren Besucherfragebogen aus.

 

Neue Kolleginnen und Kollegen

 

Diesen Newsletter möchten wir auch noch nutzen, um die Menschen kurz vorzustellen, die ab jetzt in der Katholischen Akademie in Bayern mitarbeiten. Wir freuen uns auf zwei in Hauswirtschaft und Küche: Julia Bayer begann am 1. September als Auszubildende in der Hauswirtschaft, unser Küchenteam verstärkte als neuer Auszubildender Daduda Diavia. Amelie Wobig startete ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ). Sie wird in der Haustechnik, bei Veranstaltungen, in der Pflege des Parks und bei vielen Aspekten unseres Nachhaltigkeitsmanagement mitwirken. Nachhaltig personell verstärkt wurde auch unsere Rezeption: Philipp Leinenbach, Sabine Barten-Caselli, Marion Hainzinger, Fabian Schäfer und Tanja Schönfeld sorgen dafür, dass die Rezeption jetzt auch an den Wochenenden besetzt ist.

Die Neuen und das altbewährte Team der Katholischen Akademie in Bayern freuen sich auf Sie!

Mehr