Digitale Aufrüstung des Gehirns

Dr. Olivia Mitscherlich-Schönherr moderierte die Fragerunde mit Professor Armin Grunwald.

Liegt die Zukunft des Menschen in der Technik?

„Digitale Aufrüstung des Gehirns – Liegt die Zukunft des Menschen in der Technik?“ lautete der Titel eines spannenden Abendvortrags von Professor Armin Grunwald am 9. Juli in der Katholischen Akademie in Bayern. Der Physiker und Philosoph leitet das Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse in Karlsruhe, die größte derartige Einrichtung weltweit, sowie das Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag. Es gehe darum, so Armin Grunwald vor 170 Teilnehmern, „ob das, was die digitalen Visionäre so laut verkünden, wirklich alles so toll ist“. Vielmehr brauche es eine „digitale Mündigkeit“. Das letzte Kapitel seines neuen Buchs „Der unterlegene Mensch. Die Zukunft der Menschheit im Angesicht von Algorithmen, künstlicher Intelligenz und Robotern“ lautet denn auch „Der überlegene Mensch“. Professor Grunwald war bereits vor Jahren Referent in der Akademie, als er in der Reihe "Wissenschaft für jedermann" zum Thema "Climate Engineering" sprach.

 

Der öffentliche Abendvortrag fand in Kooperation mit der Hochschule für Philosophie statt und war der Höhepunkt der Fachtagung "Das Gelingen der künstlichen Natürlichkeit", die die Hochschule in der Katholischen Akademie veranstaltete. Unter der organisatorischen Leitung von Dr. Olivia Mitscherlich-Schönherr fand die Fachtagung jetzt zum dritten Mal statt. Philosophisch-ethische Grundsatzfragen stehen bei diesen Fachtagungen im Mittelpunkt.

Mehr