Bundeswehr-Akademiegespräch

Prof. Dr. Ulrich Körtner (li.) sprach vor den Offizieren über Vernunft. Akademiestudienleiter Stephan Höpfinger moderierte das Gespräch.

200 Offiziere in der Akademie

Prof. Dr. Ulrich Körtner war am 19. März 2019 Referent beim Akademiegespräch mit Offizieren der Bundeswehr. Der Professor für Systematische Theologie an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien war auf Einladung der Katholischen Akademie in Bayern und der Katholischen Militärseelsorge in München. Beide Institutionen laden Offiziere aus Standorten in Süddeutschland zwei Mal im Jahr zum Akademiegespräch ein.

Der Professor aus der österreichischen Hauptstadt klärte in seinem Referat mit dem Titel "Für die Vernunft. Wider Moralisierung und Emotionalisierung in Politik und Kirche" zuerst einmal eine Begriffsklärung vor. Dann plädierte er dafür, in der Politik Vernunft walten zu lassen und sprach sich gegen das vereinfachende Schema gut und böse aus. Demokratie, so Ulrich Körnter, sei das Ringen um Kompromisse. Sein Plädoyer für Vernunft in der Kirche fasste er in dem Diktum zusammen, dass nicht Gesinnungs-, sondern Verantwortungsethik gefordert sei. Eine lebhafte Diskussion, bei der viele der Teilnehmer mitwirkten, beendete das Akademiegespräch.

Sie können das Referat des Theologen in einer der kommenden Ausgaben unserer Zeitschrift "zur debatte" nachlesen.