Jochen Sautermeister

Xenotransplantation

Die Knappheit an Spender-Organen ist ein brisantes Thema und eine Patentlösung für dieses Problem noch nicht in Sicht. Eine mögliche Alternative könnte es sein, Zellen und/oder ganze Organe vom Tier dem Menschen zu implantieren. Neuere medizinische Entwicklungen weisen darauf hin, dass dieses Xenotransplantation genannte Verfahren für unterschiedliche Zelltypen (Inselzellen) und Organe (Niere, Leber, Herz) von transgenen Schweinen vielleicht schon bald in die klinische Versuchsphase gehen wird. Mit den ethischen, theologischen und anthropologischen Fragen, die diese Entwicklung mit sich bringt, beschäftigte sich die Tagung "Xenotransplantation als theologisch-ethische Herausforderung" im Rahmen eines DFG-Sonderforschungsbereichs.

Zurück