Von Meister Eckhart bis Martin Luther

Berührungen, Vermittlungen, Kontraste

Professor Freimut Löser berichtet von der Tagung der Meister-Eckhart-Gesellschaft 2017.

Jetzt abonnieren

"zur debatte"

Mit rund 10.000 Abonnenten gehört „zur debatte“ zu den am weitesten verbreiteten katholisch geprägten Zeitschriften.

Rund 120 internationale Fachleute haben sich am Wochenende vom 10. bis 12. März 2017 zur Jahrestagung der Meister-Eckhart-Gesellschaft in der Katholischen Akademie Bayern getroffen. Die Fachleute trafen sich bereits das fünfte Mal in unserem Haus. Die diesjährige Tagung, unter dem Titel „Von Meister Eckhart bis Martin Luther“ wieder in Kooperation der Gesellschaft und der Akademie durchgeführt, analysierte Berührungen, Vermittlungen und Kontraste. Dabei ging es nicht in erster Linie um direkte Berührungspunkte oder Gemeinsamkeiten der beiden Theologen, sondern um Entwicklungen, von denen Berührungspunkte oder Kontraste Zeugnis geben. Zusätzlich zu den rund einem Dutzend Fachvorträge und Diskussionsrunden fand sich für die Teilnehmer auch viel Zeit, für Gespräche und Austausch. Prof. Dr. Freimut Löser, Professor für Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters an der Universität Augsburg, ist Präsident der Meister-Eckhart-Gesellschaft, leitete die Tagung und fasste für die Dokumentation in unserer Zeitschrift die Inhalte der Referate zusammen.

100 kb Downloaddatei

Medien zum Thema