Von der Macht des Heiligen

Ein Gegenentwurf zu Max Webers Entzauberungsthese

Prophetie und Prognose: Wie reden wir über die Zukunft?

Jetzt abonnieren

"zur debatte"

Mit rund 10.000 Abonnenten gehört „zur debatte“ zu den am weitesten verbreiteten katholisch geprägten Zeitschriften.

Professor Hans Joas und Akademiedirektor Dr. Florian Schuller.

„Entzauberung“ gilt in der Moderne als ein schier alternativloser Schlüsselbegriff. Meist beruft man sich dabei auf Max Webers Generalthese von der Rationalisierung aller Lebensbereiche. Aber langsam scheint sich eine alternative Sichtweise zu etablieren, die mit dem Namen Hans Joas und seinem Buch „Die Macht des Heiligen“ verbunden ist. Am 30. Januar 2018 war Prof. Dr. Hans Joas zu Gast in der Katholischen Akademie Bayern, um vor rund 200 Zuhörern diesen Gegenentwurf zu Max Webers Entzauberungsthese vorzustellen. Für die Publikation in unserer Zeitschrift griff Hans Joas auf einen kürzeren Text zurück, das Manuskript einer Rede beim Wichern-Empfang 2018 der Diakonie Deutschland.

100 kb Downloaddatei

Medien zum Thema