Raffael und seine Bedeutung

Tagung am 2. November 2020

Der Kunsthistoriker Prof. Dr. Wolfgang Augustyn erläutert kurz, was an Raffael auch 500 Jahre nach seinem Tod noch so faszinierend ist.

Erst galt er als der "Gott der Malerei", als Vorbild aller Künstler. Dann fiel Raffael tief und die Avantgardisten des späten 19. und des 20 Jahrhundert sahen in seiner Kunst genau all das, was man zu überwinden versuchte. Professor Ulrich Pfisterer und Professor Arnold Nesselrath, zwei international anerkannte Kunsthistoriker, die beide im Jubiläumsjahr Monografien über Raffael geschrieben haben, referieren und diskutieren über den Künstler und Menschen Raffael.