Primat und Synodalität

Synodalität als Leitungsprinzip

Primat und Synodalität - Reflexionen über das Verständnis von Autorität in der Kirche in ökumenischer Perspektive

Jetzt abonnieren

"zur debatte"

Mit rund 10.000 Abonnenten gehört „zur debatte“ zu den am weitesten verbreiteten katholisch geprägten Zeitschriften.

136 KB Downloaddatei

Primat und Synodalität

Strukturen und Legitimation von Macht werden in der katholischen Kirche derzeit hitzig diskutiert. Da ist es erhellend und zugleich brisant, einen Vergleich mit den Verfassungsstrukturen in den Kirchen östlicher und reformatorischer Tradition anzustellen. Genau dies unternahm eine hochkarätig besetzte Fachtagung
in unserem Haus.
Amazonien-Synode“, „Synodaler Weg“ … Synodalität als Leitungsprinzip scheint in der katholischen Kirche eine neue Wertschätzung zu erfahren. Aber wäre neben unserem römischen Universalbischof überhaupt Platz für Synoden mit beschließender Vollmacht?

Im Anschluss an das Referat führten Dr. Johannes Oeldemann und Prof. Dr. Dr. Burkhard Berkmann, Professor für Kirchenrecht an der LMU München eine anregende Diskussion.