Raumfahrt und Medizin

Fernsehbeitrag an ...

Hochkarätige Wissenschaftler, Spitzenforscher der deutschen Raumfahrtmedizin, waren am Abend des 28. Februars 2018 in die Katholische Akademie Bayern gekommen, um der Frage nachzugehen, wie Forschung für Astronauten den Patienten auf der Erde hilft. Die Veranstaltung - eine Kooperation mit dem SZ-Gesundheitsforum und der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) - stand unter dem Titel "Mensch - Raumfahrt - Medizin" und lockte rund 130 Interessierte an. Nach den Grußworten unter anderem von Prof. Dr. Bernd Huber, dem Präsidenten der LMU, schlug Prof. Dr. Alexander Choukèr, in seinem Übersichtsreferat mit dem Titel "Stress und Immunologie" eine Brücke zwischen Erde und All. Choukèr, Oberarzt an der Klinik für Anaesthesiologie der LMU, verwies unter anderem darauf, dass im Weltall Erkenntnissse gesammelt werden können, die unter anderem eine bessere Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie von Erkrankungen des Nerven-und Immunsystems ermöglichen.

Nach vier Impulsvorträgen u. a. zu den Themen  "Keime und Raumfahrt" sowie "Fieber und Schwerelosigkeit" diskutierten die Experten unter der Leitung von Professor Choukèr. Teilnehmer des Podiums waren: Prof. Dr. Reinhold Ewald, der bereits als Astronaut im Weltall war und Professor an der Uni Stuttgart ist, PD Dr. Michael Dolch, Oberarzt an der Klinik für Anaesthesiologie der LMU, Prof. Dr. Hanns-Christian Gunga, Direktor des Instituts für Physiologie der Charitè in Berlin, und Prof. Dr. Jens Jordan, Direktor des Instituts für Luft- und Raumfahrtmedizin.

Ein Filmteam zeichnete die Veranstaltung für einen Bericht im Fernsehmagazin "Kirche in Bayern" auf. Der Beitrag wird an diesem Wochenende in den lokalen bayerischen Privatsendern ausgestrahlt: bei München TV am Sonntag, 11. März 2018, um 15.30 Uhr. Die Sendezeiten in anderen Regionen ersehen Sie bitte hier.

Eine ausführliche Dokumenation können Sie auch in Kürze in unserer Zeitschrift "zur debatte" nachlesen.

Fünf Männer auf dem Podium diskutieren engagiert: Reinhold Ewald, Jens Jordan, Alexander Choukèr,  Michael Dolch und Hanns-Christian Gunga (v.l.n.r.).
Auf dem Podium: Reinhold Ewald, Jens Jordan, Alexander Choukèr, Michael Dolch und Hanns-Christian Gunga (v.l.n.r.).

Zurück