Versöhnung mit dem Ungelebten. Zum Gelingen des Lebens im Sterben

Di., 19.09.2017
Öffentlicher Abendvortrag Prof. Dr. Thomas Fuchs, Heidelberg


im Rahmen der Fachtagung

„Zeitgenössische Theorien über gelingendes Sterben in der Diskussion“


Programm

Dienstag, 19. September 2017

Gelegenheit zu einem Imbiss
(ab einer Stunde vor Beginn)

 

19.00 Uhr

Begrüßung

 

19.15 Uhr

Versöhnung mit dem Ungelebten.
Zum Gelingen des Lebens im Sterben
Prof. Dr. Thomas Fuchs,
Karl-Jaspers-Professur für Philosophische Grundlagen
der Psychiatrie und Psychotherapie, Heidelberg

 

20.15 Uhr

Gespräch mit dem Referenten

Moderation:
Dr. Olivia Mitscherlich-Schönherr,
Hochschule für Philosophie München

 

21.00 Uhr

Ende der Veranstaltung

 

Organisation: Dr. Johannes Schießl
Kooperationspartner: Hochschule für Philosophie München

Fachtagung:

Sollten Sie an der gesamten Fachtagung

„Zeitgenössische Theorien über gelingendes Sterben in der Diskussion“ am 19. und 20. September 2017

teilnehmen wollen, die ebenfalls in der Katholischen Akademie in Bayern stattfindet, melden Sie sich bitte dafür eigens bei der Hochschule für Philosophie unter www.hfph.de/gelingendes–sterben an.

Dort finden Sie auch ein detailliertes Programm der Fachtagung.

Zum Thema

Die „Kunst, gut zu sterben“, die „ars moriendi“, war in früheren Jahrhunderten eine lebenslange geistliche Übung. Heute sind es vor allem Hospizbewegung und Palliativmedizin, die Sterbenden eine würdige letzte Lebensphase ermöglichen. Aber die philosophische Ethik der Gegenwart diskutiert kaum die Frage, wie Sterben gelingen kann.

Darum hat die Münchner Hochschule für Philosophie unter der Federführung von Dr. Olivia Mitscherlich-Schönherr eine Fachtagung in und mit der Katholischen Akademie Bayern organisiert. Verschiedene Strömungen der zeitgenössischen Philosophie sollen untereinander ins Gespräch gebracht und der interdisziplinäre Austausch mit Medizin, Soziologie, Psychologie, Spiritual Care und Pflegewissenschaften angestoßen werden.

Höhepunkt der Fachtagung ist der öffentliche Abendvortrag von Professor Thomas Fuchs aus Heidelberg. Er verfügt als Psychiater und Philosoph über einen mehrdimensionalen Zugang zum Thema und hat bereits einige Male in der Akademie vorgetragen.

 

Prof. Dr. Dr. Johannes Wallacher
Präsident der Hochschule für Philosophie München

Dr. Florian Schuller
Direktor der Katholischen Akademie Bayern

 

 

Fachtagung

Sollten Sie an der gesamten Fachtagung

„Zeitgenössische Theorien über gelingendes Sterben in der Diskussion“
am 19. und 20. September 2017

teilnehmen wollen, die ebenfalls in der Katholischen Akademie in Bayern stattfindet,
melden Sie sich bitte dafür eigens bei der Hochschule für Philosophie unter
www.hfph.de/gelingendes-sterben an.

Dort finden Sie auch ein detailliertes Programm der Fachtagung.

 

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Katholische Akademie
Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

U3/U6 Münchner Freiheit


Anmeldung

Anmeldeschluss ist Montag, 18. September 2017.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Die Eintrittskarten zum Preis von € 10,– sind an der
Abendkasse erhältlich. Für Schüler und Studierende
bis zum vollendeten 30. Lebensjahr ist die Teilnahme
kostenlos.


Fachtagung

Sollten Sie an der gesamten Fachtagung

„Zeitgenössische Theorien über gelingendes Sterben in der Diskussion“
am 19. und 20. September 2017

teilnehmen wollen, die ebenfalls in der Katholischen Akademie in Bayern stattfindet, melden Sie sich bitte dafür eigens bei der Hochschule für Philosophie unter www.hfph.de/gelingendes-sterben an.

Dort finden Sie auch ein detailliertes Programm der Fachtagung.

Zurück