Menschenrechte – Erosion einer Idee?

Do., 05.10.2017 bis Sa., 07.10.2017
Philosophische Tage

Programm

Donnerstag, 5. Oktober 2017

 

18.00 Uhr

Gelegenheit zum Abendessen

19.00 Uhr Begrüßung
19.15 Uhr

Einführung
Prof. Dr. Dr. Winfried Löffler,
Professor am Institut für Christliche
Philosophie der Universität Innsbruck

19.30 Uhr

Menschenwürde – Wesensmerkmal, Recht oder Haltung?
PD Dr. Eva Weber-Guskar,
Philosophisches Seminar der
Universität Göttingen

anschließend Diskussion
(so auch nach den Vorträgen am Freitag)

 

Freitag, 6. Oktober 2017

 

9.00 Uhr

Gesungene Laudes

 

9.30 Uhr

Eine kleine Systematik der Menschenrechte
Prof. Dr. Dr. Peter Koller,
emeritierter Professor für Rechtsphilosophie,
Rechtstheorie und Rechtssoziologie
an der Universität Graz

10.45 Uhr Kaffeepause
11.15 Uhr

Gefährlicher Einsatz für die Menschenrechte
Dr. Ingrid Bausch-Gall,
langjähriges Vorstandsmitglied der deutschen Sektion
von Amnesty International, München

12.30 Uhr

Mittagessen

 

14.30 Uhr

Armut, Menschenwürde und die Frage
nach den sozialen Menschenrechten
PD Dr. Arnd Pollmann,
Bereich Philosophie der Universität Magdeburg

15.45 Uhr

Kaffeepause

16.15 Uhr

Arbeitskreise ausgehend von Texten

Arbeitskreis 1 mit Prof. Dr. Dr. Peter Koller
Arbeitskreis 2 mit Dr. Ingrid Bausch-Gall
Arbeitskreis 3 mit PD Dr. Arnd Pollmann

18.00 Uhr

Abendessen

 

19.30 Uhr

Exkursion: NS-Dokumentationszentrum
(Brienner Straße 34)

Führung mit Prof. Dr. Winfried Nerdinger

 

Samstag, 7. Oktober 2017

 

9.00 Uhr

Gesungene Laudes

 

9.30 Uhr

Religionsfreiheit – ein Menschenrecht unter Druck
Prof. Dr. Marianne Heimbach-Steins,
Direktorin des Instituts für Christliche Sozialwissenschaft
an der Universität Münster

10.30 Uhr

Kaffeepause

11.00 Uhr

Meinungsfreiheit in Zeiten von
Hassrede und „Fake News“
Prof. Dr. Alexander Filipovic,
Professor für Medienethik an der
Hochschule für Philosophie München

danach Diskussion mit beiden Referenten
des Vormittags

 

12.30 Uhr

Mittagessen

Ende der Veranstaltung

 

Leiter der Philosophischen Tage: Prof. Dr. Dr. Winfried Löffler,
Professor am Institut für Christliche
Philosophie der Universität Innsbruck
Organisation: Dr. Johannes Schießl,
Katholische Akademie in Bayern
Zertifikat: Die Teilnahme an den gesamten Philosophischen Tagen
wird auf Wunsch mit einem Zertifikat bestätigt.
Zum Thema

Weltweit ist 2016 die Zahl der Todesurteile erschreckend von 1998 auf 3117 gestiegen, so Amnesty International. Dazu kommen die unzähligen Folteropfer, drangsalierten Flüchtlinge, missbrauchten Frauen und Kinder. Die „Würde des Menschen“ wird Tag für Tag vieltausendfach nicht nur angetastet, sondern verletzt oder zerstört. Was die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ 1948 als Antwort auf die schrecklichen Gräuel jener Jahre gefordert hatte, harrt immer noch der Einlösung. Dazu scheint sogar in Europa, auch in Deutschland, der entsprechende gesellschaftliche Konsens zu schwinden, wie unter anderem der Erlanger Menschenrechtsexperte Heiner Bielefeldt diagnostiziert.

Gründe genug, dass sich die Philosophischen Tage heuer mit dieser ethischen Zentralforderung beschäftigen. Am Anfang steht die philosophische Begründung der Menschenwürde, die (nicht nur) in unserer Verfassung die kodifizierten Grundrechte fundiert. Dann folgt ein Überblick über einzelne Menschenrechte und deren Geltungsansprüche, nicht zuletzt, was die konkrete Verwirklichung angeht. Eine abendliche Exkursion zum NS-Dokumentationszentrum steht ebenso auf dem Programm, wie Überlegungen zur spannungsreichen Beziehung von Religionsfreiheit und Meinungsfreiheit.

Vielleicht verstehen wir am Ende ein wenig mehr von unserer Welt, warum sie so ist, wie sie ist, und wie sie sein könnte und sollte.

 

Dr. Florian Schuller, Akademiedirektor

 

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Katholische Akademie
Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

U3/U6 Münchner Freiheit

 

Anmeldung

Anmeldeschluss ist Freitag, 29. September 2017.

Die Anmeldung mit allen bestellten Leistungen wird verbindlich, 
sobald die entsprechende Gesamtsumme der Kosten auf unserem Konto

LIGA Bank, IBAN: DE49 7509 0300 0102 3550 00,
SWIFT/BIC: GENODEF1M05

eingegangen ist. Wir empfehlen frühzeitige Anmeldung.

Wenn die Übernachtungsmöglichkeiten im Kardinal Wendel Haus 
nicht ausreichen, vermitteln wir auf Wunsch gegen Aufpreis 
eine Unterkunft in einem nahegelegenen Hotel.

Bei Rücktritt von der Teilnahme nach Anmeldeschluss
müssen wir alle bestellten Leistungen in Rechnung stellen.

 

Kosten

Für die Veranstaltung gelten folgende Preise pro Person:

Gesamtarrangement EZ € 196,– (142,–)
Gesamtarrangement DZ € 173,– (123,–)

(Das Gesamtarrangement beinhaltet jeweils die Teilnahme, 
die Übernachtungen Do. bis Sa. und die Mahlzeiten von Do.-Abend bis Sa.-Mittag.
Pausenverpflegung ist nicht eingeschlossen.)


Nur Teilnahme € 34,– (17,–)

Einzelpreise:

Teilnahme Donnerstagabend € 8,– (4,–)
Teilnahme Freitag € 28,– (14,–)
Teilnahme Samstagvormittag € 8,– (4,–)

Mittagessen € 14,– (9,–)
Abendessen € 14,– (9,–)

Übernachtung (EZ)/Frühst. € 55,– (47,–)
Übernachtung (DZ)/Frühst. € 43,– (37,–)

Die Preise in () gelten für Studierende bis zum
vollendeten 30. Lebensjahr und für Schüler.

Zurück