Live-Hacking

Di., 30.06.2015
Abendveranstaltung

Eine Vorführung zur (Un-) Sicherheit digitaler Daten


Programm

Dienstag, 30. Juni 2015

18.00 Uhr Möglichkeit zum Imbiss
19.00 Uhr

Begrüßung
Dr. des. Astrid Schilling,
Studienleiterin

19.15 Uhr

Interaktive Live-Hacking-Demonstration
Mitarbeiter der Sicherheitsfirma secunet

20.45 Uhr

Rückfragen

Moderation:
Dr. des. Astrid Schilling

21.30 Uhr Ende der Veranstaltung
Organisation:

Dr. des. Astrid Schilling

secunet:

Die Firma secunet ist IT-Sicherheitspartner
der Bundesrepublik Deutschland und Partner
der Allianz für Cyber-Sicherheit. Zu den mehr
als 500 nationalen und internationalen Kunden
gehören viele DAX-Unternehmen sowie zahlreiche
Behörden und Organisationen.

www.secunet.com

Zum Thema

Wie lautet denn eigentlich Ihr persönliches Passwort? Ganz einfach gereiht „abcd1234“ oder mit der linken Hälfte der oberen Tastaturreihe „qwertz“ oder fantasiearm „ichliebedich“ oder noch fantasieloser „Passwort“? Falls so oder ähnlich, könnte vielleicht Ihr Passwort auch auf jenen Listen stehen, die Blogger gerne mit den unsichersten Passwörtern der Welt zusammenstellen und veröffentlichen.

Immer wieder liest man zwar von großangelegten Cyber-Angriffen, z.B. auf die Server großer Unternehmen oder jüngst der Bundesregierung und des Bundestags. Dann denkt man vermutlich, dass da unglaublich professionelle Hacker am Werk sein müssen; werden doch in die Computer-Sicherheitsvorkehrungen und Firewalls solcher Institutionen enorme Geldsummen investiert.

An die eigene Datensicherheit denkt man weniger. Wird dann tatsächlich ein Passwort geknackt, lässt sich das womöglich relativ leicht erkennen. Aber was passiert, wird in das eigene Smartphone ein sogenannter Trojaner eingeschmuggelt? Oder wenn durch Phishing bzw. Social Engineering – also durch das Fälschen von E-Mails, Websites oder Kurznachrichten und das damit erzeugte Vertrauen in vermeintlich echte Information – Daten von E-Mail-Konten, Geldkonten und dergleichen in falsche Hände gelangen?

Wir laden zu einem äußerst spannenden Abend ein. Denn zwei Mitarbeiter der Sicherheitsfirma secunet werden Hacking interaktiv mit Ihnen anhand von Laptop und Smartphone in Echtzeit zeigen und einerseits verdeutlichen, wie leicht Hackern teilweise der Zugang zu privaten Daten gemacht wird, andererseits aber auch praktische Tipps und Hinweise geben, wie man die eigenen Daten besser schützt.


Dr. Florian Schuller, Akademiedirektor

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Katholische Akademie

Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

U3/U6 Münchner Freiheit


Anmeldung

Anmeldeschluss ist Montag, 29. Juni 2015.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Die Eintrittskarten sind an der Abendkasse erhältlich.

 

Anmeldung nach Anmeldeschluss

Die Anmeldung Ihrer Teilnahme nehmen wir
auch nach Anmeldeschluss gerne entgegen.

Bitte beachten Sie:

Ihr Name kann nach Anmeldeschluss nicht mehr in unsere
Teilnehmerliste aufgenommen werden.

Zurück