Inge Jens

Do., 28.10.2010
Themenreihe "Autoren zu Gast bei Albert von Schirnding"

Programm
Donnerstag, 28. Oktober 2010
19.00 Uhr Inge Jens
zu Gast bei Albert von Schirnding
Lesung und Gespräch
Musik:
Stephanie Knauer (Flügel)
20.30 Uhr Begegnung mit der Autorin
Zum Thema

Für die interessierte Öffentlichkeit war Inge Jens früher in erster Linie „die Frau von Walter Jens“. Das empfinde sie – so hat sie einmal freimütig in einem Interview geäußert – keineswegs als kränkend oder herablassend. Aber mittlerweile steht sie längst nicht nur für Fachleute in ihrem eigenen Licht.

Die Literaturwissenschaftlerin und Publizistin hat mit zahlreichen bedeutenden Arbeiten auf sich aufmerksam gemacht. Etwa mit ihrem Buch „Dichter zwischen rechts und links“ von 1971, einem Schlüsselwerk über das literarische Leben in der Weimarer Republik anhand der Geschichte der Sektion für Dichtkunst an der Preußischen Akademie der Künste, oder der Herausgabe der Briefe und Aufzeichnungen der Geschwister Scholl (1984). Vor allem erwarb sich Inge Jens große Verdienste um die Kommentierung der Tagebücher Thomas Manns. Die Biographien über Katia Mann (2003) und deren Mutter Hedwig Pringsheim (2003) brachten es zu Bestsellerehren. Im Jahre 2009 erschien ihre vielbeachtete Autobiographie „Unvollständige Erinnerungen“.

Inge Jens wurde mehrfach ausgezeichnet. Mit ihrem Mann erhielt sie 1988 den Theodor-Heuss-Preis, 1991 den Ehrendoktor der Universität Gießen und 1995 die Thomas-Mann-Medaille. 1999 empfing sie die Wilhelm-Hausenstein-Ehrung der Bayerischen Akademie der Schönen Künste sowie zuletzt 2010 den Max-Herrmann-Preis der Freunde der Staatsbibliothek zu Berlin.

Dr. Florian Schuller, Akademiedirektor

 


„Ich muss am Beispiel meines Mannes erkennen,
dass der Verlust der geistigen Kräfte
allein noch nicht bedeutet,
dass ein Leben nicht mehr menschlich,
nicht mehr human ist.“

Inge Jens

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

 

Anmeldung

Bitte bis spätestens Mittwoch, 27. Oktober 2010.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Die Eintrittskarten sind ab 1 Stunde vor Beginn an der
Abendkasse erhältlich.

Zurück