Gefordert - Gefördert - Geschafft

Fr., 17.03.2017 bis Sa., 18.03.2017
Tagung zum Berufseinstieg für junge Theologen

Chancen und Wege für den wissenschaftlichen Nachwuchs in der Katholischen Theologie


Programm

Freitag, 17. März 2017

12.30 bis 14.00

Anreise und Zimmerbezug
Mittagessen als Buffet
14.00 Uhr

Begrüßung

Dr. Florian Schuller,
Direktor der Katholischen Akademie Bayern

Prisca Patenge,
Vertreterin der Bundeskonferenz der wissenschaftlichen AssistentInnen und MitarbeiterInnen (BAM)

14.15 Uhr

Katholische Theologie an deutschen Hochschulen
Prof. Dr. Joachim Schmiedl ISch, Vallendar
Vorsitzender des Katholisch-Theologischen Fakultätentags

Zahlen und Fakten – Die Katholische Theologie
und ihr wissenschaftlicher Nachwuchs
Prof. Dr. Bernhard Emunds, FFM/St. Georgen
Leiter des Oswald von Nell-Breuning-Instituts

Vom wissenschaftlichen Nachwuchs zur Professur
Weihbischof Dr. Christoph Hegge, Münster
Kommission für Wissenschaft und Kultur (VIII)
der Deutschen Bischofskonferenz

15.30 Uhr Kaffeepause
16.00 Uhr

Eigene Wege und Erfahrungen
Prof. Dr. Sandra Huebenthal, Passau
Prof. Dr. Dr. Thomas Marschler, Augsburg
Prof. Dr. Karlheinz Ruhstorfer, Dresden

17.45 Uhr Abendessen
20.00 Uhr

„Ecclesia semper reformanda“
Konzert in der Reihe „Paradisi Gloria“
mit geistlichen Kompositionen des 20. Jhd.

Münchner Rundfunkorchester und
Chor des Bayerischen Rundfunks

Maurice Duruflé: Requiem op. 9
Ottorino Respighi: Concerto gregoriano

Leitung: Ivan Repušić

Kirche Herz Jesu, Lachnerstr. 8, München
Dauer: ca. 80 Minuten

anschließend (optional)
gemütlicher Ausklang im Löwenbräukeller,
Stiglmaierplatz/Nymphenburger Str. 2, München

 

Samstag, 18. März 2017

8.00 Uhr Frühstück
9.00 Uhr

Eucharistiefeier
Mit Weihbischof Dr. Christoph Hegge

10.00 Uhr

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) –
Förderangebote für junge Theologinnen und Theologen
Dr. Achim Haag, Bonn
Direktor Gruppe Geistes- und
Sozialwissenschaften der DFG

11.00 Uhr

Speakers‘ Corner mit Stehkaffee:
Forschungsförderung und Netzwerke
- Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
- Fritz Thyssen Stiftung
- Bischöfliche Studienförderung Cusanuswerk
- Netzwerk Theologie und Hochschuldidaktik
- Nachwuchsnetze der theologischen Disziplinen
- AGENDA – Forum katholischer Theologinnen

12.15 Uhr

Schlusswort
Prof. Dr. Joachim Schmiedl ISch, Vallendar
Vorsitzender des Katholisch-Theologischen Fakultätentags

12.30 Uhr Mittagessen
Ende der Veranstaltung

Tagungsmoderation:

Prisca Patenge,
Vertreterin der Bundeskonferenz der wissenschaftlichen AssistentInnen und MitarbeiterInnen (BAM)

Organisation:

Dr. Astrid Schilling,
Katholische Akademie Bayern

In Zusammenarbeit mit:

Katholisch-Theologischer Fakultätentag
Bundeskonferenz der wissenschaftlichen AssistentInnen und MitarbeiterInnen (BAM)
Kommission VIII der DBK
Zum Thema


Von jeher gehört die Theologie zu den klassischen Disziplinen der Universität. An deutschen Universitäten und Hochschulen ist die Katholische Theologie mit neunzehn Fakultäten und mehr als dreißig Einrichtungen der Lehrerbildung breit vertreten. Über 350 Professorinnen und Professoren, über 200 wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie zahlreiche Theologinnen und Theologen, die in Drittmittelprojekten engagiert sind, sind an den Hochschulen tätig. Sie forschen, sie bilden aus, sie sind international gefragt. Sie stehen im Dialog mit anderen Wissenschaftsbereichen, mit Kirche und Gesellschaft.

Bei allem gesellschaftlichen Interesse an religiösen und theologischen Fragestellungen ist allerdings Gegenwind zu spüren: Die Stellung der Theologie im Haus der Wissenschaften wird genauso Thema wie die Zahl der Studierenden oder deren weitere berufliche Möglichkeiten. So fragen sich viele, ob es sinnvoll sei, eine wissenschaftliche Laufbahn in der Theologie zu planen. Wie wird man aber Theologieprofessor bzw. -professorin? Welche Förderungsmöglichkeiten gibt es? Welche beruflich adäquaten Möglichkeiten bestehen, wenn man keinen Lehrstuhl bekommt? Lohnt sich der Weg dann trotzdem? Diesen und anderen Fragen will die Tagung nachgehen.

Alle, die in Theologie promovieren oder sich mit dem Gedanken einer Habilitation tragen, sind bei der Tagung herzlich willkommen!

Sonstige Informationen

Anmeldung

Bitte Anmeldung unter
yp@kath-akademie-bayern.de
oder unter 089 / 38 10 20.

Anmeldeschluss ist Freitag, 3. Februar 2017.

Die Anmeldung ist verbindlich.


Kosten

Die notwendigen Reisekosten werden unter den üblichen Bedingungen erstattet. Das Reisekostenformular erhalten Sie, zusammen mit Ihren Tagungsunterlagen, vor Ort.

Teilnahmegebühr € 30,-
(inkl. Mahlzeiten, Pausen, Übernachtung und Konzertkarte).

 

Teilnahmebescheinigung

Die Veranstaltung dient u.a. der Befähigung zur Forschung. Über die Teilnahme wird eine Bescheinigung ausgestellt.

 

Kooperationspartner

- Katholisch-Theologischer Fakultätentag
- Bundeskonferenz der wiss. AssistentInnen und MitarbeiterInnen für kath. Theologie (BAM)
- Kommission für Wissenschaft und Kultur (VIII) der Deutschen Bischofskonferenz

 

Anreise

Die Katholische Akademie Bayern ist vom Münchner Hauptbahnhof
in ca. 30 min. zu erreichen:

Mit der U4 (Richtung Arabellapark) oder U5 (Richtung Neuperlach)
bis zur Haltestelle „Odeonsplatz“,

dort umsteigen in die U3 (Richtung Moosach) oder U6 (Richtung Garching
Forschungszentrum) bis zur Haltestelle „Münchner Freiheit“.

Von dort zu Fuß in fünf bis zehn Minuten über die Feilitzschstraße und die
Gunezrainerstraße zur Mandlstraße 23.

Zurück