Europa - die Macht und das Recht

Mo., 25.04.2016
Abendveranstaltung

Programm

Montag, 25. April 2016

Gelegenheit zu einem Imbiss
(ab einer Stunde vor Beginn)

 

19.00 Uhr

Begrüßung
Dr. Florian Schuller

 

19.15 Uhr

Statement I:
Europa – Wo liegt das Demokratieproblem?

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Dieter Grimm,
Professor (em.) für Öffentliches Recht an der Humboldt-
Universität zu Berlin, Bundesverfassungsrichter a.D.,
Permanent Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin

 

19.30 Uhr

Statement II:
Warum wir mit der EU nicht weiterkommen

und Europa eine Republik werden muss

Dr. Ulrike Guérot,
Gründerin und Direktorin des European Democracy Lab
an der European School of Governance, Berlin

 

19.45 Uhr

Podiumsgespräch mit Rückfragemöglichkeit
aus dem Publikum


Moderation:
Christian Ude,
Oberbürgermeister a.D. der Landeshauptstadt München

 

21.00 Uhr

Ausklang bei Wein und Brot

 

Organisation: Dr. Bernhard Forster
Zum Thema

Migration von bislang ungeahntem Ausmaß, Staaten am Rande des Bankrotts, drohender Austritt Großbritanniens – die EU steht vor Herausforderungen wie selten seit den Anfängen eines geeinten Europas mit den „Römischen Verträgen“ vor fast 60 Jahren.

Dass das Zusammenwachsen Europas über Jahrzehnte Garant für Frieden und Wohlstand war und ist, wird dabei gerne als selbstverständlich abgebucht. Aber gleichzeitig ist die skeptische Frage durchaus berechtigt, inwieweit sich die EU mit ihrer aktuellen Verfasstheit tatsächlich demokratisch legitimiert.

Wie kann es sein, dass europäische Institutionen ohne direktes Mandat der Bürger Entscheidungen treffen, die immer stärker in die Rechte der Mitgliedsstaaten, ja sogar der Kommunen eingreifen? Braucht es nicht doch ein neues, nach dem Subsidiaritätsprinzip ausgewogeneres Verhältnis zwischen der EU und ihren Mitgliedsstaaten? Und welche politischen Schlussfolgerungen zur Gesamtstruktur der EU sind nötig, wo immer wieder von ihrem drohenden Auseinanderbrechen die Rede ist?

Wie die Machtbalance in der EU richtig austariert werden, aber auch ob eine „Europäische Republik“ ein tragfähiges Konstrukt für die Zukunft Europas sein könnte, darüber debattieren Prof. Dr. Dieter Grimm, Dr. Ulrike Guérot und Christian Ude, ausgewiesene Vertreter von Rechtswissenschaft, Politologie und politischer Praxis.


Dr. Florian Schuller, Akademiedirektor

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Katholische Akademie
Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

U3/U6 Münchner Freiheit

 

Anmeldung

Anmeldeschluss ist Freitag, 22. April 2016.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Eintrittskarten zum Preis von € 14,–
(Schüler und Studierende bis zum
vollendeten 30. Lebensjahr € 7,–)
sind an der Abendkasse erhältlich.

 

Möglichkeit zur Übernachtung

Übernachtung ist nach telefonischer Rücksprache
unter Tel. (089) 38 10 21 17 gegebenenfalls
möglich.

 

Anmeldung nach Anmeldeschluss

Die Anmeldung Ihrer Teilnahme nehmen wir
auch nach Anmeldeschluss gerne entgegen.

Bitte beachten Sie:

Ihr Name kann nach Anmeldeschluss nicht mehr in unsere
Teilnehmerliste aufgenommen werden.

Zurück