„Alle Oper ist Orpheus“

Mi., 06.06.2018
Veranstaltung in Bayreuth

„L‘Orfeo“ von Monteverdi im Markgräflichen Opernhaus Bayreuth

Achtung: Die Veranstaltung ist leider bereits ausgebucht!


Programm

Mittwoch, 6. Juni 2018

9.00 Uhr

Bustransfer für  Teilnehmer aus München:
Abfahrt an der Akademie, Mandlstraße 23

 

 

13.30 Uhr

Führung/Multimediashow im renovierten
Markgräflichen Opernhaus Bayreuth

 

14.45 Uhr

Begrüßung im
Iwalewa-Haus, Wölfelstr. 2

15.00 Uhr

Orpheus und Christus.
Antike Mythen in der europäischen Religionsgeschichte
Prof. Dr. Ulrich Berner, Bayreuth

15.45 Uhr Kaffeepause
16.15 Uhr

„Zu deinem Klang werden die Sterne tanzen…“
Claudio Monteverdis „Orfeo“ und die Geburt
einer neuen dramatischen Ausdruckskunst
PD Dr. Ulrike Kienzle, Frankfurt

17.00 bis ca. 17.30 Uhr Rückfragen und Diskussion
Abendessen nach freier Wahl in Bayreuth
19.30 Uhr

„L’Orfeo“

Opernaufführung im
Markgräflichen Opernhaus

 

 

Bustransfer für Teilnehmer aus München:
Rückfahrt nach der Vorstellung,
Ankunft in München an der Akademie,
Mandlstraße 23, gegen 0.15 Uhr

 

Kooperationspartner: Katholische Erwachsenenbildung in der Stadt und im Landkreis Bayreuth e.V.
(KEB Bayreuth)
Organisation:

Dr. Astrid Schilling,
Katholische Akademie in Bayern
Dr. Wolfgang Stahl,
KEB Bayreuth

Zum Thema

"Alle Oper ist Orpheus"
(Theodor W. Adorno)

 

Jedem „Neuanfang“ wohnt ein Zauber inne: am 12. April 2018 wurde das Markgräfliche Opernhaus in Bayreuth, das seit Juni 2012 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, nach knapp sechsjähriger Renovierung feierlich wiedereröffnet. Es ist ein ganz aus Holz gefertigtes Logentheater mit bemalter Leinwand und zählt zu den schönsten Barocktheatern Europas. Wegen seiner stuckierten, geschnitzten und gemalten Dekoration gilt es sogar als weltweit einzigartig. Das Haus wird zwar auch als Museum präsentiert, bleibt aber weiterhin ein lebendiger Aufführungsort des Musiktheaters. Auch die Akustik ist wie bei der Errichtung des Hauses im Jahr 1748 erlebbar.

Grund genug, diesen Neuanfang mit einer Tagung in Bayreuth zu einem musikalischen Werk zu begehen, das ebenfalls einen Anfang darstellt: „L‘Orfeo“ (1607) des italienischen Komponisten Claudio Monteverdi (1567-1643) kann als die allererste Oper überhaupt gelten; bis dahin war das Genre „Oper“ erst in seiner Entstehungs- und Entwicklungsphase.

Nach einem ersten Einblick in das frisch renovierte Opernhaus anhand einer Führung werden wir uns dem Orpheus-Thema unter der inhaltlichen religiös-mythologischen sowie aus der musikgeschichtlichen Perspektive nähern und schließlich dem „Orfeo“ selbst lauschen.


Dr. Florian Schuller, Akademiedirektor

Sonstige Informationen

Achtung:

Die Veranstaltung ist leider ausgebucht.
Wir können keine Anmeldungen mehr entgegennehmen.

Anmeldung

Anmeldeschluss ist Mittwoch, 30. Mai 2018.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

 

Busangebot

Für Interessenten aus München und Umgebung bieten wir
einen Bustransfer nach Bayreuth und zurück an.

Abfahrt des Busses von der Akademie, Mandlstraße 23,
um 9.00 Uhr,
Rückkehr in München gegen 0.15 Uhr.

 

Kosten

Teilnahme ohne Opernbesuch € 25,–

Opernkarte (je nach Kategorie) € 95,–/78,–/65,–

Bustransfer € 30,–

Die Opernkarten werden in jeder Kategorie in der Reihenfolge
des Eingangs der Anmeldungen vergeben.

 

Achtung:

Die Veranstaltung ist leider ausgebucht.
Wir können keine Anmeldungen mehr entgegennehmen.


Zurück