Die neue Papst-Enzyklika

Do., 18.07.2013
Abendvortrag

Erzbischof Gerhard Ludwig Müller stellt „Lumen fidei“ vor


Programm

Donnerstag, 18. Juli 2013

Gelegenheit zu einem Imbiss
(ab einer Stunde vor Beginn)

 

19.00 Uhr Begrüßung
19.15 Uhr

„Lumen fidei“
Die neue Enzyklika „Licht des Glaubens“
und das „Jahr des Glaubens

Erzbischof Gerhard Ludwig Müller,
Präfekt der Glaubenskongregation

anschließend
Gelegenheit zu Nachfragen und zum Gespräch

 

gegen 21.00 Uhr Ausklang im Park
Moderation: Dr. Florian Schuller
Organisation: Dr. Johannes Schießl
Zum Thema

Dass ein Papst eine Enzyklika schreibt, weiß man ja. Dass aber gleich zwei Päpste an einer Enzyklika gearbeitet haben, dürfte einmalig in der Geschichte der Kirche sein. Papst Benedikt XVI. hatte ein Lehrschreiben über den Glauben vorbereitet, Papst Franziskus hat es nun unter der Überschrift „Lumen fidei“ fertig gestellt und veröffentlicht. Grundlegender als „Licht des Glaubens“ könnte ein Titel kaum lauten. Ein starker Text ist es geworden, eine gute Mischung aus hoher Theologie und ihren Konsequenzen für das Handeln des Menschen.

Der Glaube an Jesus Christus könne und müsse das menschliche Leben in all seinen Dimensionen bereichern. Gerade im „Jahr des Glaubens“ 50 Jahre nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil wolle die Kirche den „Vorrang Gottes in Christus wieder zum Zentrum unseres kirchlichen und persönlichen Lebens machen“. Aufgabe der Christen sei es, die „konkrete und mächtige Liebe Gottes“ zu bekennen, „der wirklich in der Geschichte handelt und ihr endgültiges Los bestimmt“.

Wir freuen uns sehr, dass es gelungen ist, Erzbischof Gerhard Ludwig Müller ganz kurzfristig für München zu gewinnen, um „Lumen fidei“ vorzustellen. Kaum einer außer den beiden Päpsten dürfte mit dem „Lehrschreiben der vier Hände“ so vertraut sein wie der Präfekt der Vatikanischen Glaubenskongregation. Auch wenn unsere Einladung mitten im Sommer und ganz knapp kommt, sind wir uns sicher, dass sie auf großes Interesse stoßen wird.

 

Dr. Florian Schuller, Akademiedirektor

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

Anmeldung

Anmeldeschluss ist Mittwoch, 17. Juli 2013.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Die Eintrittskarten sind an der Abendkasse erhältlich.

Anmeldung nach Anmeldeschluss

Die Anmeldung Ihrer Teilnahme nehmen wir
auch nach Anmeldeschluss gerne entgegen.

Bitte beachten Sie jedoch:
Ihr Name kann nach Anmeldeschluss nicht mehr in
unsere Teilnehmerliste aufgenommen werden.

 

Übernachtung

Bitte beachten Sie:
Aus organisatorischen Gründen stehen keine
Übernachtungsmöglichkeiten im Kardinal
Wendel Haus zur Verfügung.

 

 

 

Zurück