Christentum und Säkularität

Fr., 02.02.2018
Abendveranstaltung in Zusammenarbeit mit der Eugen-Biser-Stiftung

Impulse aus der Theologie Eugen Bisers


Programm

Freitag, 2. Februar 2018

Gelegenheit zum Imbiss
(ab einer Stunde vor Beginn)

17.30 Uhr

Begrüßung

 

17.45 Uhr

Christentum und Säkularität
Impulse aus der Theologie Eugen Bisers

Vorträge von

Prof. Dr. Dres. h.c. Paul Kirchhof,
Bundesverfassungsrichter a.D., Direktor der Forschungsstelle
für Staats- und Steuerrecht an der Universität Heidelberg,
Mitglied des Kuratoriums

Prof. Dr. Dr. h.c. Gunther Wenz,
Professor em. für Systematische Theologie an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der LMU München, Mitglied des Kuratoriums

Prof. Dr. Martin Thurner,
Professor für Christliche Philosophie an der LMU München,
Vorsitzender des Stiftungsrates

18.45 Uhr

Pause

 

19.00 Uhr

Podiumsdiskussion mit den Vortragenden

Moderation:
Prof. Dr. Markus Vogt,
Professor für Christliche Sozialethik an der LMU München,
Mitglied des Stiftungsrates

 

20.00 Uhr

Dank
Dr. Heiner Köster, Mitglied des Stiftungsrates

 

Einladung zum Empfang
Dr. Florian Schuller

 

Kooperationspartner:

Diese Veranstaltung findet statt in Kooperation der Katholischen Akademie Bayern mit der Eugen-Biser-Stiftung sowie deren Stiftungsrat und Kuratorium.

Zum Thema

Zeitdiagnose: Leidenschaftlich widmete sich Eugen Biser dieser Herausforderung. 2014 starb er; 1918, vor genau 100 Jahren, war er geboren worden. Anlässlich des Jubiläums soll seiner zentralen Einsicht nachgegangen werden: Einerseits ermöglichen technischer Fortschritt und demokratische Rechtsstaatlichkeit ein noch nie da gewesenes Ausmaß an Wohlstand, Sicherheit und Freiheit, die andererseits fundamental gefährdet sind durch unsere Art zu leben, zu konsumieren, uns zu orientieren und zu informieren.

Eugen Biser war fest davon überzeugt, dass das Christentum gerade in solcher Situation neue Bedeutung gewinnen kann, nicht nur weil die treibenden Grundideen der Moderne aus der Säkularisation christlicher Impulse entstanden waren, sondern vor allem deshalb, weil mit der christlichen Botschaft von der Gotteskindschaft aller Menschen jene Freiheit aufleuchtet, die letztlich jedes Handeln anstrebt.

Wie helfen diese Gedanken in sehr unübersichtlichen, fast chaotisch anmutenden Zeiten?

 


Dr. Florian Schuller,
Direktor der Katholischen Akademie Bayern

Prof. Dr. Martin Thurner,
Vorsitzender des Stiftungsrates

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Katholische Akademie
Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

U3/U6 Münchner Freiheit

 

Anmeldung

Anmeldeschluss ist Dienstag, 30. Januar 2018.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Eintrittskarten zum Preis von € 10,– (Schüler und Studierende
bis zum vollendeten 30. Lebensjahr sowie Mitglieder des
Freundeskreises der Eugen-Biser-Stiftung e.V. € 5,–)
werden an der Abendkasse verkauft.

Es besteht die Möglichkeit zur Übernachtung
mit Frühstück im Einzelzimmer für € 55,–
(ermäßigt € 47,–) oder im Doppelzimmer für
€ 43,-- (ermäßigt € 37,--) pro Person.

Anmeldung
 RegulärErmäßigt
 Gesamt: -- €

Die ermäßigten Preise gelten für Studierende bis zum vollendeten 30. Lebensjahr und für Schüler.


Bemerkung zum Datenschutz
In der Regel legen wir eine Teilnehmerliste an, die gedruckt und unter allen Teilnehmern verteilt wird.
Wenn Sie nicht wünschen, dass Ihre Daten (Name, Vorname, Beruf und Wohnort) dort erscheinen, teilen Sie uns dies bitte schriftlich im nachfolgend stehenden Kasten mit. Vielen Dank
Datenschutzbestimmungen lesen
 

Zurück