Theologische Briefe an einen Freund

Einsichten an der Grenze des Lebens

Plötzlich bricht etwas ins Leben ein, mit dem wir nie gerechnet hätten: ein freudiges Ereignis, eine inspirierende Begegnung, eine unverhoffte Einsicht, aber auch erschütternde Erfahrungen wie Krankheit oder Tod.
Von solchen plötzlichen Erfahrungen und sich anschließenden Einsichten handeln die hier versammelten Briefe Romano Guardinis. Eine lange Erkrankung führt Guardini selbst an die Grenzen des Lebens. Er nimmt dies zum Anlass, über das Leben, über Gott und Endlichkeit, über Freiheit und Verantwortung, Vertrauen und Hoffnung nachzudenken.
Ein inspirierendes Zeugnis und eine Ermutigung für das eigene Leben.

Romano Guardini, 1885–1968; Lehrtätigkeit an den Universitäten Bonn, Berlin, Tübingen und München, wo er bis zu seiner Emeritierung den Lehrstuhl für Christliche Weltanschauung und Religionsphilosophie innehatte.

Herausgeber Herausgegeben aus dem Nachlass
Verlag Grünewald/Schöningh
Erscheinungsjahr 2017
ISBN 978-3-7867-4024-7
Autoren Romano Guardini