"Wir glauben an den Schöpfer des Himmels und der Erde"

Di., 03.03.2009
Abendveranstaltung
Reihe ZuMutung Glaube
Mit welchen Konsequenzen?

Programm
Dienstag, 3. März 2009
19:00 Uhr Reihe ZuMutung Glaube
II.
"WIR GLAUBEN AN DEN SCHÖPFER DES HIMMELS UND DER ERDE"
Mit welchen Konsequenzen?
Begrüßung
19:10 Uhr KUNST FORDERT GLAUBE HERAUS
MMag. Dr. Johannes Rauchenberger,
Leiter des Kulturzentrums bei den
Minoriten, Graz
19:30 Uhr THEOLOGISCHE IMPULSE
Prof. Dr. Johanna Rahner,
Professorin für Dogmatik an der
Universität Bamberg
20:00 Uhr Pause
20:30 Uhr Rückfragen und Gespräch
21:15 Uhr Meditative Orgelmusik in der Kapelle
Moderation:
Dr. Rupert M. Scheule,
Privatdozent für Moraltheologie und Christliche Sozialethik an der Universität Augsburg
Organisation Dr. Armin Riedel
Roland Weeger
Zum Thema

Fremd geworden für modernes Empfinden ist die Sprache der kirchlichen Lehre, der großen Tradition des Glaubens. Solche Schwierigkeit verdichtet sich im Blick auf das "Credo", die verbindliche Formulierung der Kernaussagen christlicher Identität. Diese Formulierungen hatte die Kirche in den ersten Jahrhunderten gefunden. Welche Relevanz aber haben sie für uns Christen heute?

Wir laden Sie ein, in unserer Vortragsreihe „ZuMutung Glaube“ die Kernaussagen des Glaubensbekenntnisses neu zu bedenken.

Anstöße soll der Blick auf Werke der Gegenwartskunst vermitteln. Die folgende theologische Reflexion will zentrale Glaubensinhalte für unsere Lebenswirklichkeit erschließen.

So kann der Mut wachsen, trotz aller Fragen und Zweifel, intellektuell verantwortet und zeitgenössisch im Bewusstsein einer großen Tradition zu glauben.

Dr. Florian Schuller, Akademiedirektor


DIE THEMEN DER REIHE

I.
Donnerstag, 22. Januar 2009
"Wir glauben an den einen Gott" Verborgen und gegenwärtig

II.
Dienstag, 3. März 2009
"Wir glauben an den Schöpfer des Himmels und der Erde" Mit welchen Konsequenzen?

III.
Mittwoch, 13. Mai 2009
"Wir glauben an den einen Herrn" Jesus Christus, Gottes Sohn und wahrer Mensch

IV.
Donnerstag, 25. Juni 2009
"... für uns gekreuzigt" Erlösung: wovon – wodurch – wozu? V. Donnerstag, 29. Oktober 2009 "... der Herr ist und lebendig macht" Vom Wesen und Wirken des Heiligen Geistes

VI.
Montag, 14. Dezember 2009
Der eine Gott in drei Personen

VII. Dienstag, 26. Januar 2010
Die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche

VIII. Dienstag, 2. März 2010
Auferstehung der Toten und ewiges Leben

Sonstige Informationen

Anmeldung

bitte bis spätestens Montag, 2. März 2009.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen, wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Veranstaltungsort

Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

Zurück