Weihnachten

Sa., 28.11.2009
Studientag
Die Ursprünge des Festes und ihre Bedeutung für heute

Programm
Samstag, 28. November 2009
09:30 Uhr Begrüßung
09:45 Uhr Die Entstehung des Weihnachtsfestes
im Kontext einer christlich werdenden Gesellschaft
10:30 Uhr Imbisspause
11:00 Uhr Weihnukka? Zum Verhältnis von Weihnachten
und jüdischem Festkreis
11:45 Uhr Aussprache
12:45 Uhr Mittagessen
Referent Dr. Hans Förster,
Wissenschaftlicher Projektleiter (Wissenschaftsfonds FWF)
im Bereich koptische Papyrologie an der Papyrussammlung der Österreichischen Nationalbibliothek, Wien
Organisation Stephan Höpfinger
Zum Thema

Die Anfänge des Weihnachtsfestes liegen in der Mitte des 4. Jahrhunderts; es hat die Menschen in der Spätantike begeistert und sich rasch verbreitet. Als Grund wird in der Forschung meist ein ursächlicher Zusammenhang zwischen einem heidnischen Sonnwendfest und dem Weihnachtsfest verantwortlich gemacht.

Diese Verbindung wurde bereits früher gesehen. In der Reformationszeit wurde das Weihnachtsfest teilweise sogar abgeschafft, weil man ein Fest mit heidnischen Wurzeln nicht begehen wollte.

Auf den ersten Blick scheinen die Verbindungen zwischen einem heidnischen Sonnwendfest und dem Weihnac den Predigten der Kirchenväter für den 25. Dezember scheinen eine deutliche Sprache zu sprechen.

Doch wachsen Zweifel an dieser Hypothese, die größer werden, je länger man sich als Forscher mit dieser Thematik auseinandersetzt. Ging die Kirche tatsächlich im 4. Jahrhundert auf den Staat und die Gesellschaft zu und nahm dabei antikes Strandgut wie beispielsweise ein winterliches Sonnwendfest in sich auf? Oder ist, wie auch bei anderen christlichen Festen, jüdisches Erbe in viel stärkerem Ausmaß für die Feier verantwortlich, als uns dies oftmals bewusst ist? Eine Auseinandersetzung mit den Quellen wirft spannende Fragen auf: Was feierte man ursprünglich? Und was bedeutet dies für heute?

Hans Förster

Sonstige Informationen

Anmeldung

Anmeldung bitte bis spätestens Donnerstag, 26. November 2009.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

 

Kinderbetreuung

Für Eltern bietet die Akademie während der Veranstaltung kostenlos eine qualifizierte Betreuung ihrer Kinder (bis 12 Jahre) an. Wenn Sie dies wahrnehmen wollen, bitte unbedingt bei der Anmeldung im Feld "Bemerkung" Namen und Alter Ihrer Kinder angeben.

 

Veranstaltungsort

Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

Zurück