Vollendung statt Wiederkehr

Do., 07.10.2010
Abendveranstaltung
Christlicher Auferstehungsglaube versus Reinkarnation

Programm
Donnerstag, 7. Oktober 2010
19.00 Uhr Prof. Dr. Bertram Stubenrauch,
Professor für Dogmatik und Ökumenische Theologie an der Universität München
Vollendung statt Wiederkehr
Christlicher Auferstehungsglaube versus Reinkarnation
20.00 Uhr Pause mit Gelegenheit zum Imbiss
20.30 Uhr Gespräch zu Fragen aus dem Publikum
Moderation: Prof. Dr. Godehard Brüntrup SJ,
Professor für Metaphysik, Philosophie der Sprache und des Geistes an der Hochschule für Philosophie SJ, München
Organisation: Dr. Pierre Scherer
Zum Thema

Wiedergeboren zu werden ist eine uralte und weitverbreitete Vorstellung über das Leben 'danach'. Das Christentum hat sich ausdrücklich dagegen gewendet und von der Auferstehung der Toten, ja des Fleisches gesprochen. Offensichtlich stehen sich zwei einander widerstreitende Auffassungen bezüglich Leben und Tod gegenüber.

Wie sehen die kulturellen, vor allem die denkerischen Hintergründe dieser unterschiedlichen religiösen Überzeugungen aus? Kann man überhaupt denkerisch an das Problem herangehen? Wenn ja, was spricht für die christliche Auffassung?

Verschärft wird das Problem, sobald in nicht-religiösen, säkularen Kontexten von Wiedergeburt bzw. Seelenwanderung gesprochen wird. Hier liegt augenscheinlich ein Import vor, der in ein neues Lebensgefühl eingebettet wurde und in der Regel eher unreflektiert bleibt. Da kommt die denkerische Anfrage voll zum Tragen: Wie wird vom Menschen gedacht, wenn man annimmt, er werde wiedergeboren? Was heißt Erlösung, und was heißt Selbsterlösung? Wie lässt sich über die 'Seele' des Menschen reden, und was kann man über seinen 'Leib' und das Zueinander von Leib und Seele sagen?

Und natürlich kommt auch das Gottesbild zu Wort: Ist der persönliche Gott der Bibel mit dem Wiedergeburtsglauben vereinbar? Hat Gott angesichts säkularisierter Seelenwanderungsvorstellungen zu Gunsten eines kosmischen Automatismus sozusagen ausgedient? Der ausdrücklich apologetisch orientierte Vortrag soll zum Weiterdenken und zum weiteren Disput einladen.

Bertram Stubenrauch

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

 

Anmeldung

Bitte bis spätestens Dienstag, 5. Oktober 2010.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Die Eintrittskarten sind ab 1 Stunde vor Beginn an der
Abendkasse erhältlich.

Zurück