Theologie - Lehramt - Öffentliche Meinung

Mo., 16.09.2013 bis Mi., 18.09.2013
Tagung

150 Jahre nach der Münchener Gelehrtenversammlung 1863


Programm

Montag,
16. September 2013

Ort:
Abtei St. Bonifaz
Karlstraße 34, 80333 München

16.30 Uhr

Begrüßung

Dr. Florian Schuller,
Direktor der Katholischen Akademie Bayern

Abt Dr. Johannes Eckert OSB,
Abtei St. Bonifaz

Führung durch Kirche und Krypta der Abtei St. Bonifaz

17.30 Uhr

Die Münchener Gelehrtenversammlung 1863.
Einführung in die Tagung
Prof. Dr. Franz Xaver Bischof,
Professor für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit an der LMU München

18.00 Uhr

„Ueber Vergangenheit und Gegenwart der katholischen Theologie“.
Ignaz von Döllingers Eröffnungsrede nach 150 Jahren wieder gelesen
Ansgar Wilk,
Schauspieler, Regisseur an der Neuen Werkbühne München, Bergkirchen

Anschließend Stehempfang

 

Dienstag,
17. September 2013

Ort:
Katholische Akademie in Bayern
Mandlstraße 23, 80802 München

8.30 Uhr Eucharistiefeier

Moderation:

Prof. Dr. Claus Arnold,
Professor für Kirchengeschichte an der Universität Frankfurt am Main

9.30 Uhr

Katholische Theologie zwischen Lagerbildung, Neuorientierung und Wissenschaftspathos des 19. Jahrhunderts.
Döllingers Rede „Ueber Vergangenheit und Gegenwart der katholischen Theologie“
Prof. Dr. Franz Xaver Bischof, München

10.00 Uhr

Joseph Kleutgen, das Breve „Tuas libenter“ (1863) und die Folgen für die katholische Theologie
Prof. Dr. Hubert Wolf,
Professor für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte an der Universität Münster

10.30 Uhr

„Zwei Augen der Theologie“.
Geschichte als Leitkategorie moderner Theologie
Prof. Dr. Georg Essen,
Professor für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Universität Bochum

11.00 Uhr Pause mit Gelegenheit zum Imbiss
11.30 Uhr Diskussion
12.30 Uhr Mittagessen

Moderation:

Prof. Dr. Georg Essen,
Bochum

14.30 Uhr

Theologie und öffentliche Meinung
Dr. Gunda Werner-Burggraf,
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Dogmatik und Dogmengeschichte der Universität Bochum

15.00 Uhr

„... das rechtmäßige Eigentum der einen wahren Kirche“.
Ein Jahrhundert eines ökumenischen Motivs.
Von Döllinger (1863) bis "Unitatis redintegratio" (1964)
Prof. Dr. Leonhard Hell,
Professor für Dogmatik und Ökumenische Theologie an der Universität Mainz

15.30 Uhr Diskussion
16.00 Uhr

Pause mit Gelegenheit zum Imbiss

16.30 Uhr

Historie und Scholastik.
Katholische Kirchengeschichte nach Döllinger (1870-1914)
Dr. Gregor Klapczynski,
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Missionswissenschaft der Universität Münster

17.00 Uhr Diskussion
17.45 Uhr Abendessen
19.00 Uhr

Lehramt und Theologie zwischen Modernismus und Zweitem Vatikanischen Konzil
Prof. Dr. Klaus Unterburger,
Professor für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte an der Universität Regensburg

Mittwoch, 18. September 2013

Ort:
Katholische Akademie in Bayern
Mandlstraße 23, 80802 München

8.30 Uhr Gesungene Laudes

Moderation:

Prof. Dr. Claus Arnold,
Frankfurt am Main

9.00 Uhr

Wie weit reicht die Unfehlbarkeit des Lehramts der Kirche?
Beobachtungen zu Kanon 750 §2 Codex Iuris Canonici
Dr. Martin Rehak,
Rechtsanwalt, München

9.30 Uhr Diskussion
10.00 Uhr Pause mit Gelegenheit zum Imbiss
10.30 Uhr

Podiumsgespräch zu
Theologie – Lehramt – Öffentliche Meinung

mit
Prof. Dr. Leonhard Hell, Mainz
Prof. Dr. Klaus Schatz SJ, Frankfurt am Main
Prof. Dr. Klaus Unterburger, Regensburg
Prof. Dr. Manfred Weitlauff, München
Prof. Dr. Hubert Wolf, Münster

Moderation:
Prof. Dr. Franz Xaver Bischof, München
Prof. Dr. Georg Essen, Bochum

12.30 Uhr Mittagessen – Ende der Tagung

Organisation:

Stephan Höpfinger,
Katholische Akademie Bayern
Zum Thema

Der Begriff „kirchliches Lehramt“ ist jünger als in der Regel angenommen: Erstmals findet er sich im Breve „Tuas libenter“, mit dem Papst Pius IX. 1863 auf die Münchener Versammlung katholischer Gelehrter reagierte.

Der Kirchenhistoriker Ignaz von Döllinger brachte das Anliegen dieser Zusammenkunft in seiner programmatischen Eröffnungsrede „Ueber Vergangenheit und Gegenwart der katholischen Theologie“ auf den Punkt. Vor dem Hintergrund der kulturellen und kirchlichen Situation der Zeit suchte er das Wesen, die Aufgabe und die Methoden der Theologie neu zu bestimmen. Darüber hinaus aber stand die Theologie vor der Herausforderung, sich in den laufenden Prozessen der Moderne sowohl innerkirchlich als auch gesellschaftlich zu verorten.

150 Jahre später geht die in München stattfindende Akademietagung den bis heute aktuellen Themen der damaligen Versammlung nach. Sie fokussiert an ausgewählten Beispielen Wirkungen und Zuständigkeiten von Theologie und Lehramt, erhellt so ihr gegenseitiges Spannungsverhältnis und fragt vor dem Hintergrund der historischen Entwicklung nach der heutigen Relevanz der damaligen Gelehrtenversammlung.

 

Planung und Konzeption:

Prof. Dr. Claus Arnold, Frankfurt am Main
Prof. Dr. Franz Xaver Bischof, München
Prof. Dr. Georg Essen, Bochum

Sonstige Informationen

Veranstaltungsort

Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

 

Anmeldung

Anmeldeschluss ist Mittwoch, 11. September 2013.

Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen,
wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Teilnahmekarten und Essensbons sind an der Tageskasse erhältlich.

 
Anmeldung nach Anmeldeschluss
 
Die Anmeldung Ihrer Teilnahme nehmen wir
auch nach Anmeldeschluss gerne entgegen.
 
Bitte beachten Sie jedoch:
 
Ihr Name kann nach Anmeldeschluss nicht mehr in unsere 
Teilnehmerliste aufgenommen werden.
 
Eventuell gewünschte Mahlzeiten oder Übernachtungen können nur 
nach telefonischer Rücksprache (089 / 38 10 20) gegebenenfalls 
noch gebucht werden.
 

Zurück