Standortbestimmung. Eine Relecture des Zweiten Vatikanums

Fr., 25.09.2009 bis Sa., 26.09.2009
Tagung
Ökumenischer Preis 2009 / Veranstaltung

Programm
Freitag, 25. September 2009
09:30 Uhr WELTKIRCHE IN BEWEGUNG
Das Konzilsereignis in TV-Dokumenten
10:00 Uhr Begrüßung
10:15 Uhr VOM MODERNISMUS ZUM ZWEITEN VATIKANUM
Theologiegeschichtliche Umbrüche
in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts
Prof. Dr. Peter Neuner,
Professor em. für Dogmatik und Ökumenische Theologie
an der Universität München
11:00 Uhr Rückfragen
11:30 Uhr Pause
12:00 Uhr KONZILSTHEOLOGIE AUF DEM PRÜFSTAND
Kontinuitäten – Neuansätze – Desiderata
Jeweils Referate und Fachgespräche
12:15 Uhr 1.
Wahrheitsanspruch des Christentums und Religionsfreiheit
"Alle Menschen sind verpflichtet, ... die erkannte Wahrheit
aufzunehmen und zu bewahren." (Dignitatis humanae 1)
Prof. Dr. Otto Hermann Pesch,
Professor em. für Systematische Theologie an der Universität Hamburg
N.N.
13:00 Uhr Mittagessen
14:30 Uhr 2.
Jesus Christus und die Juden
„... dass Christus Juden und Heiden durch das
Kreuz versöhnt hat“ (Nostra aetate 4)
Prof. Dr. Gregor Maria Hoff,
Professor für Fundamentaltheologie
an der Universität Salzburg
N.N.
15:15 Uhr Pause
15:30 Uhr 3.
Weltbejahung und Zeitgenossenschaft
„... obliegt der Kirche allezeit die Pflicht,
nach den Zeichen der Zeit zu forschen“
(Gaudium et spes 4)
Prof. Dr. Hans-Joachim Sander,
Professor für Dogmatik an der Universität Salzburg
Prof. Dr. Andreas Wollbold,
Professor für Pastoraltheologie an der
Universität München
16:15 Uhr Pause
16:45 Uhr 4.
Amtsträger und Laien
„... so waltet doch unter allen eine wahre Gleichheit
in der allen Gläubigen gemeinsamen Würde“
(Lumen gentium 32)
Prof. Dr. Bernd-Jochen Hilberath,
Professor für Dogmatik und Dogmengeschichte
an der Universität Tübingen
Prof. Dr. Ludwig Weimer,
Professor für die Theologie des Volkes Gottes
an der Päpstlichen Lateran-Universität, Rom
17:30 Uhr Pause
17:45 Uhr 5.
Selbstverständnis der Kirche
"Dies ist die einzige Kirche, die wir ... als die eine,
heilige, katholische und apostolische bekennen."
(Lumen gentium 8)
Prof. Dr. Ralf Miggelbrink,
Professor für Systematische Theologie
an der Universität Duisburg-Essen
Prof. Dr. Alasdair Heron,
Professor em. für Reformierte Theologie
an der Universität Erlangen
18:30 Uhr Pause
19:00 Uhr 6.
Erneuerung der Liturgie
„Damit das christliche Volk in der heiligen Liturgie
die Fülle der Gnaden mit größerer Sicherheit erlange“
(Sacrosanctum Concilium 21)
Prof. Dr. Winfried Haunerland,
Professor für Liturgiewissenschaft
an der Universität München
Prof. Dr. Helmut Hoping,
Professor für Dogmatik und Liturgie-
wissenschaft an der Universität Freiburg
19:45 Uhr Abendessen
21:00 Uhr Gesungene Komplet
Samstag, 26. September 2009
08:15 Uhr Gesungene Laudes
WORKSHOPS ZUR KONZILSTHEOLOGIE
Leitung durch die sechs Referenten
alle Arbeitskreise werden zweimal angeboten.
08:45 Uhr Phase 1
10:00 Uhr Pause
10:15 Uhr Phase 2
11:45 Uhr Schlussdiskussion mit den Referenten
13:00 Uhr Mittagessen
Moderation: Dr. Florian Schuller
Organisation Roland Weeger
Zum Thema

Nachdem Papst Benedikt XVI. die Exkommunikation von vier Bischöfen der schismatischen St.-Pius-Bruderschaft aufgehoben hatte, brach ein innerkirchlicher Konflikt los, der bei weitem noch nicht ausgestanden ist und auch in der Öffentlichkeit stärksten Widerhall findet. Dieser Konflikt kulminiert in der Frage nach Verbindlichkeit und authentischer Auslegung des Zweiten Vatikanischen Konzils.

Neben der "Konzilsgeneration" und neben der Generation eines "nachkonziliaren Aufbruchs" ist inzwischen in der Kirche eine Generation herangewachsen, für die das Geschehen von 1962 bis 1965 fast schon im Dunkel der Geschichte zu verschwinden droht. Umso dringender steht für alle, denen die Zukunft der Kirche ein Anliegen ist, eine Relecture des Zweiten Vatikanums an, und zwar unter dreifacher Perspektive:
1) die Kontinuität der Lehre des Konzils mit der vorhergehenden Tradition der Kirche;
2) seine nicht selten sehr deutlichen Neupositionierungen;
3) die Desiderata, die das Konzil damals nicht einlösen konnte, bzw. die fundamental geänderte kulturell-geschichtliche Situation.

Unsere Tagung greift sechs fundamentale Themen des Konzils heraus. Diese werden jeweils unter den drei erwähnten Perspektiven vorgestellt, kritisch nachgefragt und in Textarbeit systematisch erschlossen.

Das klingt nach nüchterner Arbeit und wird es auch sein. Aber sowohl das Konzil wie die Zukunft der Kirche als "Sakrament der Einheit" unter den Menschen verdienen solche geistig-geistliche Arbeit nicht nur, sie fordern diese ein.

Dr. Florian Schuller, Akademiedirektor



ÖKUMENISCHER PREIS 2009

Der Ökumenische Preis der Katholischen Akademie in Bayern wird laut Satzung vergeben für Verdienste um die "Ökumene im Sinne Karl Rahners".

Mit P. Karl Rahner SJ verbindet sich eine der wesentlichen Öffnungen der Theologie für das Denken des 20. Jahrhunderts. Er beeinflusste maßgeblich als theologischer Fachberater das Zweite Vatikanische Konzil. So erinnert sein Name daran, dass es bei einer Relecture des Konzils im Letzten um nicht weniger geht als um den Glauben unter den Bedingungen unserer Zeit, wie auch um die ökumenische Positionierung der katholischen Kirche im Gesamt christlicher Glaubenstradition.

Wenn nun in diesem Jahr der Ökumenische Preis der Akademie an die Gemeinschaft von Taizé geht, kommt gleichzeitig ein zweiter Name hinzu: Roger Schutz, der Gründer von Taizé, war als offizieller Konzilsbeobachter einer der wichtigsten nicht-katholischen Gesprächspartner während jener dramatischen römischen Jahre.

Deshalb wurde die Tagung "Standortbestimmung. Eine Relecture des Zweiten Vatikanums" bewusst als erste Veranstaltung des Ökumenischen Preises 2009 konzipiert. Die zweite Veranstaltung wird dann am 22. Oktober 2009 die Preisübergabe mit "Taizégebet" und Begegnung darstellen.

Sonstige Informationen

Anmeldung

Anmeldung bitte bis spätestens Mittwoch, 23. September 2009.

Die Anmeldung mit den bestellten Leistungen ist verbindlich.
Sie gilt als angenommen, wenn unsererseits keine Absage erteilt wird.

Sollten Sie kurzfristig an der Teilnahme verhindert sein,
bitten wir um entsprechende Nachricht.

Kinderbetreuung

Für Eltern bietet die Akademie während der Veranstaltung kostenlos eine qualifizierte Betreuung ihrer Kinder (bis 12 Jahre) an. Wenn Sie dies wahrnehmen wollen, bitte unbedingt bei der Anmeldung im Feld "Bemerkung" Namen und Alter Ihrer Kinder angeben.

 

Veranstaltungsort

Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23, 80802 München

Zurück