So hab ich das noch nie gesehen

Mi., 09.07.2014
JUNGE AKADEMIE: Film im Gespräch

Dreiteiliges Filmseminar jeweils Mittwoch 19:00 Uhr am 21. Mai, 11. Juni und 9. Juli 2014


Programm

Mittwoch, 9. Juli 2014

19:00h Begrüßung und kurze Einführung
19:15h

Film:
„Am Ende kommen Touristen“
(2007, 85 min.)

 

Seinen Zivildienst wollte der 19-jährige Sven eigentlich nicht im Begegnungszentrum des ehemaligen Konzentrationslager Auschwitz ableisten – aber es war die einzige noch freie Stelle. Sven soll sich dort um den eigenwilligen KZ-Überlebenden Krzemiński kümmern und wird dabei konfrontiert mit der historischen Bedeutung des Ortes und der eingespielten Routine der Vergangenheitsbewältigung. In seiner Liebesbeziehung zur polnischen Dolmetscherin Ania lotet er die Möglichkeit eines normalen Lebens aus, an einem Ort, an dem nichts normal ist.
Der Film fragt nach einer angemessenen Erinnerungskultur, die dem Leid der früheren Opfer gerecht wird und die zugleich der jüngeren Generation eigene Perspektiven erschließt – ein Film über das Leben im Spannungsfeld zwischen Zukunftsträumen junger Menschen und der Geschichte, die mit dem Namen Auschwitz unauslöschlich verbunden ist.
21:00h Kurzer Impuls und Fragen zum Film
21:15h Diskussion
Referent: Dr. Werner Veith, M.A.
Studium der Theologie an der LMU München, Studium der Philosophie an der Hochschule für Philosophie SJ München, Akad. Rat am Lehrstuhl für Christliche Sozialethik an der LMU München. Mitherausgeber des „Handbuch Theologie und Populärer Film“, Bd. 1-3, Paderborn 2007-2012 (zus. mit Dr. Th. Bohrmann und Dr. St. Zöller).
Organisation: Astrid Schilling

Samstagabend, 20.00 Uhr: Zeit für eine unterhaltsame Komödie im Kino. Abschalten, das Wochenende genießen, Popcorn essen.

Ohne Zweifel spielt der Entspannungsfaktor eine bedeutsame Rolle bei den meisten Kinofilmen. Gute Unterhaltung ist jedoch viel mehr: Regisseurinnen und Regisseure greifen aktuelle gesellschaftliche Diskussionen auf, weisen auf Problemlagen und Missstände hin und entwickeln ungewöhnliche, manchmal auch überraschende Perspektiven. Individuelles Vergnügen kann sich dann einstellen, wenn es dem Film gelingt, sein Publikum zu sensibilisieren oder gar zu einer eigenen Positionierung herauszufordern.

Um solche Filme wird es in diesem dreiteiligen Filmseminar gehen: Im Fokus stehen dabei die Wirklichkeitskonstruktion der Medien, das Design des menschlichen Erbguts und die Suche nach einer angemessenen Form der Erinnerung.

Nach kurzer Einführung und gemeinsamer Filmrezeption wird der Referent, Dr. Werner Veith, mit einem kurzen Impuls die Diskussion beginnen und moderieren.

Wir laden herzlich zu entspannten Filmabenden und intensiven Gesprächen ein!

Sonstige Informationen

Zielgruppe

Diese Veranstaltung richtet sich an 25- bis 40-Jährige
Teilnehmerzahl: max. 25 Personen

Anmeldung

Wir bitten um Anmeldung bis einen Tag vor dem jeweiligen Termin unter

junge-akademie@kath-akademie-bayern.de

oder 089 / 38 10 20.

 

Veranstaltungsort

Katholische Akademie in Bayern
Kardinal Wendel Haus
Mandlstraße 23
80802 München

U3/U6: Münchner Freiheit

Termine

Mittwoch, 21. Mai 2014, 19:00 Uhr – nähere Information siehe dort!
„Wag the dog –
Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt“
(1997, 97 min.)

Mittwoch, 11. Juni 2014, 19:00 Uhr – nähere Information siehe dort!
„Gattaca“
(1997, 101 min.)

Mittwoch, 9. Juli 2014, 19:00 Uhr
„Am Ende kommen Touristen“
(2007, 85 min.)

Zurück